VG-Wort Pixel

Diana-Biografie Essstörung, Suizidversuche, Ehekrise: "The Crown" über das Buch, das den Palast zum Beben brachte

"The Crown": Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana
Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana in der fünften Staffel "The Crown"
© Netflix
Im Juni 1992 erschien Andrew Mortons Biografie über Prinzessin Diana, in dem sie über ihr Leben und Leiden auspackte. Die Netflix-Serie "The Crown" zeigt in einer Folge der neuen Staffel, wie es zu dem Buch kam.

Während die ganze Welt gespannt auf die Memoiren von Prinz Harry wartet, war es vor 30 Jahren die Biografie seiner Mutter, die das britische Königshaus in Aufruhr versetzte: Am 16. Juni 1992 erschien Andrew Mortons Buch "Diana – ihre wahre Geschichte". Dass die Prinzessin von Wales die Hauptquelle für das Werk war und sie auch das Manuskript eigenhändig redigiert hat, offenbarte der Schriftsteller erst nach Dianas Tod. Die Netflix-Serie "The Crown" rekonstruiert in der zweiten Folge der fünften Staffel, wie Mortons Buch zustande kam.

Mittelsmann zwischen Morton und Diana war der irische Arzt Dr. James Colthurst. Die Prinzessin und den Mediziner verband eine langjährige Freundschaft, Morton und Colthurst trafen sich das erste Mal im Herbst 1986 am Rande eines Termins im Londoner St Thomas' Hospital. Seit Anfang der Achtziger berichtete Andrew Morton für verschiedene britische Medien über die Königsfamilie, zudem veröffentlichte er ein Buch über Prinz Andrew und seine Frau Sarah Ferguson. Nun galt sein besonderes Augenmerk Prinzessin Diana.

Da er ahnte, dass ihm Colthurst nützlich sein könnte, freundete er sich mit ihm an, die beiden Männer verabredeten sich zum Squashspielen und trafen sich zum Mittagessen. Schließlich entstand die Idee, ein Buch über Diana zu schreiben, in dem sie ihre Sicht über das Leben in der Königsfamilie schildern könne. "The Crown" legt nahe, dass es Morton war, der mit der Idee an Diana herangetreten ist. Im Vorwort zu seinem Buch schreibt er jedoch, Diana habe ihren Freund James Colthurst von sich aus gefragt: "Will Andrew ein Interview?"

Die Umsetzung des Vorhabens war dann mindestens ebenso spektakulär wie der Plan an sich: Zwischen Frühjahr und Herbst 1991 fuhr James Colthurst mehrfach mit dem Fahrrad zum Kensington Palast, wo Diana damals mit Charles lebte, und schmuggelte einen Fragenkatalog Mortons zur Prinzessin. Diana beantwortete alles und sprach dabei auch ausführlich über heikle Themen wie etwa ihre Essstörung, ihre Suizidversuche und Charles außereheliche Beziehung mit Camilla. Colthurst nahm die Aussagen mit einem Tonbandgerät auf, das er wiederum an Andrew Morton weiterreichte. So fanden Dianas Worte nahezu 1:1 in sein Buch. Zudem interviewte er Freunde und Vertraute der Prinzessin, um ihre Sicht der Dinge zu stützen. 

"The Crown": Warnung von Prinz Philip an Prinzessin Diana

Wie heikel das Projekt war, zeigt ein Einbruch in Andrew Mortons Büro, den die Serie thematisiert und den es so tatsächlich gab. Anfang 1992 erhielt Prinzessin Diana zudem eine Warnung, der Buckingham Palast wisse Bescheid, dass sie an dem Buch beteiligt sei. In der Serie ist es Prinz Philip (gespielt von Jonathan Pryce), der ihr das in einer Schlüsselszene klar macht. "Wir können nicht einfach unseren Unmut äußern wie in einer normalen Familie. Denn sonst beschädigen wir am Ende etwas viel Bedeutenderes: die Firma. Brich so viele Regeln, wie du magst. Du kannst tun, was immer du willst. (...) Solange du die eine Bedingung einhälst, die eine Regel: Du bleibst stets deinem Mann und dieser Familie gegenüber loyal in der Öffentlichkeit."

Verhindert werden konnte die Veröffentlichung nicht mehr. Am 7. Juni 1992 druckte die "Sunday Times" erste Auszüge aus dem Buch. Schon die Schlagzeile auf dem Titelblatt sorgte für Aufsehen. Sie lautete: "Diana vom 'gefühllosen' Charles zu fünf Suizidversuchen getrieben". Als Mortons Buch dann wenige Tage später auf den Markt kam, war der Skandal perfekt und allen klar, dass die Ehe des damaligen Thronfolgers und seiner Frau nicht mehr zu retten war. Sechs Monate nach Erscheinen des Buches gaben Charles und Diana offiziell ihre Trennung bekannt.

Mehr zum Thema

Newsticker