VG-Wort Pixel

Anne Will Mäßige Quoten für letzte Sonntagssendung


Ihren Abschied vom Sonntag hatte sich Anne Will sicher anders vorgestellt. Ein Talkgast pöbelte herum - und auch die Quoten waren nicht die besten.

Der letzte Sonntagseinsatz von Anne Will hat der ARD nur mäßige Quoten eingefahren. Obwohl es in der Diskussion um deutsche Waffenlieferungen mitunter recht hitzig zuging, blieb die Abschiedssendung hinter ihren Erwartungen zurück. Gerade einmal 3,08 Millionen Menschen verfolgten laut Quotenmeter.de, wie der Politikwissenschaftler Arnulf Baring, CSU-Innenpolitiker Hans-Peter Uhl, Ex-"Zeit"-Herausgeber Theo Sommer, die frühere Amnesty-Deutschland-Chefin Barbara Lochbihler und Menschenrechtsaktivist Jürgen Todenhöfer miteinander stritten. Der ARD brachte die Sendung immerhin einen Gesamtmarktanteil von 13 Prozent ein.

Im ersten Halbjahr 2011 war Will nach ARD-Angaben noch auf durchschnittliche Zahlen von 4,1 Millionen Zuschauer und 14,2 Prozent Marktanteil gekommen. Nach der Sommerpause ist die Journalistin dann immer mittwochs nach den "Tagesthemen" um 22.45 Uhr zu sehen. Den begehrten Talkshow-Sendeplatz am Sonntagabend übernimmt ab September Günther Jauch.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker