HOME

Arte-Kurzfilmreihe "Paare": So witzig sind Riemann, Makatsch und Co. beim Therapeuten

"Ich will geil essen, geil ficken, Party machen!", ruft Katja Riemann in die Kamera, Dreadlocks hängen ihr ins Gesicht. Sie ist nur einer der Stars in der witzigen Arte-Kurzfilmreihe "Paare".

David Kross und Katja Riemann streiten sich in ihrer Folge von "Paare" hemmungslos.

David Kross und Katja Riemann streiten sich in ihrer Folge von "Paare" hemmungslos.

Wenn Paare sich streiten, dann kann das für Außenstehende manchmal ganz schön lustig werden. Zur Berlinale hat Arte deshalb zehn Kurzfilme produziert, die sich humorvoll mit dem Thema Beziehung befassen. Große deutsche Schauspieler wie Heike Makatsch, Katja Riemann oder Christian Ulmen haben bei dem Spaß mitgemacht.

Die Prämisse ist immer die Gleiche: In den drei bis fünf-minütigen Clips sitzt jeweils ein Pärchen beim Therapeuten auf der Couch und erzählt aus seinem Beziehungsalltag. Dann fangen die Wortgefechte und Kabbeleien an - und oft werden dabei die Geschlechterrollen auf den Kopf gestellt.

So spielt Riemann zum Beispiel die ältere Hippie-Freundin eines jungen Zahnarzt-Assistenten - dargestellt von David Kross. "Das Leben ist viel zu kurz. Ich will geil essen, geil ficken, Party machen", ruft Riemann in die Kamera, ihre Haare sind zu Dreadlocks geformt und hängen ihr wild ins Gesicht. Kross' Figur will hingegen lieber spießig mit dem Tandem am Deich entlang radeln oder gleich gemütlich zuhause bleiben.

Ebenfalls sehr lustig: Nora Tschirners Monolog als überforderte Freundin. "Ich habe keine Lust darauf, eine moderne Frau zu sein. Die moderne Frau ist eine zerissene Frau!" Christian Ulmen darf sich mit Sibel Kekilli fetzen, Friederike Kempter kämpft mit einer französischen "ménage à trois". Und Heike Makatsch will ihren türkischen Mann - gespielt von Fahri Yardim - unter Kontrolle kriegen ("Ich will keinen Mann, der in einer knallengen Speedobadehose durchs Freibad spaziert!").

Die witzigen Clips sind alle auf der Website von Arte zu sehen und werden seit Beginn der Berlinale wochentags um 19:05 Uhr im TV ausgestrahlt. Die Serie stammt von Autor und Produzent Johann Buchholz, der auch die Ulmen-Serie "MANN/FRAU" produziert.

sst