HOME

Aus nach 17 Jahren: Ottfried Fischers "Schlachthof" läuft ein letztes Mal

17 Jahre lang stand Ottfried Fischer mit "Ottis Schlachthof" vor der Kamera. Am heutigen Freitag wird die Kabarettsendung ein letztes Mal ausgestrahlt. Fischer ist an Parkinson erkrankt.

Ottfried Fischer sagt "Servus": An diesem Freitag wird die letzten Episode der populären Kabarettsendung "Ottis Schlachthof" ausgestrahlt. Um seinen Abschied gebührend zu feiern, versammelt der schwergewichtige Kabarettist noch einmal seine liebsten Gäste aus 17 "Schlachthof"-Jahren. "Aus ist's, gar ist's, schad', dass wahr ist", sagte Fischer laut Mitteilung des Bayerischen Rundfunks vom Dienstag. Fischer hört wegen seiner Parkinson-Erkrankung auf.

"17 Jahre lang stand die Sendung für ausgezeichnetes Kabarett in all seinen Facetten", sagte die BR-Unterhaltungschefin Annette Siebenbürger. "Mit Respekt und Hochachtung danke ich Ottfried Fischer, der mit seiner unvergleichlichen, einzigartigen Persönlichkeit "Ottis Schlachthof" zur erfolgreichen Kultsendung etabliert hat."

Mehr als 170 Folgen der Sendung mit Stammtisch-Charakter hat Fischer moderiert. Dabei gab er nicht nur bereits bekannten Künstlern eine Plattform, sondern bot auch jungen Talenten ein Karriere-Sprungbrett. Django Asül beispielsweise hatte seinen ersten Fernseh-Auftritt nach BR-Angaben im "Schlachthof". Fischer selbst hat zu seinem Abschied ein Gedicht geschrieben. Es schließt mit den Worten: "Freude deshalb weil's so schön war - nicht Trauer weil's vorbei!"

Themen in diesem Artikel