HOME
TV-Kritik

"Der Bachelor": Wer nicht knutschen will, fliegt: Bachelor Sebastian Preuss und seine miese Masche

Seine Taktik ist ebenso plump wie simpel: Wer ihn nicht küssen will, den schickt Bachelor Sebastian Preuss nach Hause. Das bekam in Folge fünf besonders Kandidatin Linda zu spüren. Aber auch andere Frauen haben die miese Masche bereits durchschaut.

Kritik an Bachelor Sebastian Preuss: Die Kandidatin Linda verweigert Kuss – und fliegt aus der Show.

Mutti hat es von Anfang an geahnt. "Du wirst ja hoffentlich nicht mit jeder ins Bett gehen", sagte die Mutter von Bachelor Sebastian Preuss direkt in der ersten Folge. Bereits da hätte der Zuschauer alarmiert sein sollen. Denn der 29-Jährige verfolgt eine ziemlich plumpe Taktik: Wenn ihm der Gesprächsstoff mit den Kandidatinnen ausgeht, hilft nur noch Körperkontakt - und Preuss ist kein Mann der vielen Worte. Deshalb bringt er es nach vier Episoden bereits auf eine erstaunliche Bilanz. Vier Frauen hat der Bachelor bisher geküsst, wenn es es nach ihm geht, dürfen es noch mehr werden.

Diana sieht sich nicht als Wandertrophäe

Dass er eine lose Zunge besitzt, hat sich unter den Frauen schon herumgesprochen. "Eigentlich müssen wir mal eine Wette abschließen, mit wie vielen von den letzten elf er knutschen wird", sagt Jenny-Jasmin, ebenfalls eines der Kuss-Opfer. Die geschätzten Zahlen schrauben sich rasant in die Höhe und Natali zieht eine ziemlich realistische Bilanz. "Alle, die ein Einzeldate hatten, haben ihm meiner Meinung nach schon einen Kuss gegeben, also so vier bis sechs Frauen bestimmt", erklärt die 24-Jährige. Bei dem Gedanken schaudert es Diana. "Ich finde das voll ekelhaft. Stell dir mal vor, bei jedem Einzeldate musst du damit rechnen, dass der mit einer rummacht." Sie sei schließlich keine Wandertrophäe, so die 22-Jährige.

Bachelor Sebastian Preuss und Kandidatin Diana bei ihrem Date

Bachelor Sebastian Preuss und Kandidatin Diana bei ihrem Date

TV Now

Sagt's und verschwindet wenig später zum Einzeldate mit dem Bachelor. Das steht unter dem beknackten Motto "Wir feiern unseren 40. Hochzeitstag". Dazu werden Diana und Sebastian auf alt geschminkt, sehen mit grauen Haaren und Falten aber nicht aus wie Mitte 60, sondern eher wie jenseits der 100. Selbst die Queen wirkt mit ihren fast 94 Jahren rüstiger als Diana. Die Empörung ist groß. "Also mit 62 werde ich nicht so aussehen, da färbe ich mir doch die Haare. Da ist hier aber noch was anderes los", urteilt die Studentin.

Diana ist für den Bachelor ein Party-Girl

Klare Ansage und auch den Bachelor stellt sie kurz darauf zur Rede, ob er weiterhin mit allen Frauen rummachen wolle oder da doch Prioritäten setze. Seine beleidigte Reaktion: "Bist du etwa eifersüchtig?" Nur, um dann noch hinterher zu schieben, dass sie es ja wohl nicht ernst mit ihm meinen könne, weil sie gern feiern gehe, eben ein Party-Girl sei. Sebastian Preuss redet nicht viel, aber wenn er was sagt, sind es oft verbale Ohrfeigen. "Was denkt der? Ich sage ja nicht, dass ich Menschen ermorde oder Tiere quäle, sondern dass ich gerne Spaß habe. Und mir das als Stempel aufzudrücken, finde ich schon fraglich", beschwert sich Diana anschließend in die Kamera.

Wenn sie konsequent wäre, würde sie ihre Sachen packen und gehen. Denn Preuss macht nicht nur dämliche Ansagen, sondern kann auch überhaupt nicht mit Kritik oder Zurückweisung umgehen. Das zeigt sich beim Einzeldate mit Linda, die einen Tag und die Nacht mit ihm im Luxushotel verbringen soll. Linda ist die Kandidatin, die Preuss eigentlich als erste küssen wollte, aber dann kamen Jenny-Jasmin, Diana, Wioleta und Leah dazwischen.

Sebastian Preuss und sein labiles Ego

Die Knutscherei will der Bachelor nun nachholen, doch das Date läuft in seinen Augen gehörig schief. Linda möchte ihn nicht küssen - weder direkt auf der Massageliege, noch beim abendlichen Bad im Pool. "Ich möchte nicht eine von vielen sein", sagt die 24-Jährige. Für Preuss' Ego ein K.O.-Schlag. "Ach kacke, das nervt mich ja alles", meckert der 29-Jährige und es trifft ihn sogar noch schlimmer. Dass Linda nicht mit ihm gemeinsam in einem Bett übernachten will, kann er überhaupt nicht verkraften. Die Studentin wird ins "Unterzimmer" verbannt. Noch beim Frühstück am nächsten Morgen gibt Preuss die beleidigte Leberwurst und motzt: "Du hättest dir denken können, dass es ein Übernachtungs-Date wird, wenn man bis abends im Hotel bleibt. Du bist doch ein kluges Mädchen." Und der 29-Jährige ist wie ein beleidigtes Kind, das nicht seinen Willen bekommen hat.

Wer nicht knutschen will, hat hier nichts zu suchen, so die einfache Logik des Bachelors. Denn in der Nacht der Rosen schickt er Linda völlig unsouverän nach Hause. Ebenfalls gehen muss Denise-Jessica, die er zuvor als zickig und zu distanziert abgestempelt hat, knutschen wollte sie auch nicht - trotz eines Einzeldates.

Die letzte Rose bekommt Natali

Also gibt Preuss seine letzte Rose völlig überraschend an Natali, mit der er bisher nicht mehr Worte gewechselt hat als: "Viel hat sich zwischen uns nicht getan und ich weiß auch nicht, in welche Kategorie ich uns stecken soll." Oder wie sie es formuliert: "Es ist wie im Gefängnis. Ich sitze die Zeit ab und warte auf meine Entlassung." Aber Natali ist willig, den Bachelor zu küssen wie eine Vorschau auf die kommende Folge zeigt. Das ist ihr Ticket in die Freiheit, in diesem Fall in die nächste Runde.