VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Für 15 Euro gekauft - Flohmarktfund bringt unfassbare 3100 Prozent Gewinn

"Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz, Besitzer Kay Storm und Moderator Horst Lichter stehen am Pult
"Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz überrascht Besitzer Kay Storm (l.) und Moderator Horst Lichter mit ihrer Expertise.
© ZDF
Das ist der Traum jedes Trödelfans: Bei "Bares für Rares" steht ein Flohmarktschnäppchen zum Verkauf. Die Dose für 15 Euro erzielt einen unglaublichen Preis.

Eine blaue Mauritius oder ein Gemälde von van Gogh auf dem Flohmarkt zu finden, dürfte schwierig werden. Doch es gibt sie noch, die echten Schätzchen am Trödelstand. Wer sich vom äußeren Erscheinungsbild von Objekten nicht abschrecken lässt und genau hinschaut, kann sie finden – so wie Kay Storm aus Borkum.

Der 50-Jährige kommt mit einer Dose zu "Bares für Rares", die er auf dem Flohmarkt gefunden hat. "Ich wollte eine Dose für meine Bonbons. Doch als meine Frau sie sauber gemacht hat, habe ich die Punzen entdeckt", erklärt er Moderator Horst Lichter. 15 Euro habe er bezahlt, jetzt wüsste er gerne, was das Fundstück wert ist.

"Bares für Rares"-Experte überrascht mit Schätzung

"Das ist echtes Silber", erklärt "Bares für Rares"-Experte Albert Maier. Die emaillierte Dose stamme aus Österreich und sei dort zwischen 1872 und 1922 gefertigt worden. Innen sei das Stück sogar vergoldet worden. "Der reine Materialwert liegt bei 50 Euro", sagt Maier. Doch sein Schätzpreis liegt weit höher: "zwischen 300 und 400 Euro."

Im Händlerraum macht der Besitzer mit der guten Spürnase allerdings einen taktischen Fehler. Er verrät, was er für die Dose bezahlt hat. Trotzdem starten die Gebote bei 100 Euro – und schrauben sich schnell in schwindelerregende Höhen. Fabian Kahl, Daniel Mayer, Susanne Steiger und Roman Runkel überbieten sich gegenseitig. Für 510 Euro erhält Runkel schließlich den Zuschlag – eine stattliche Summe.

"Von 15 Euro auf 510 Euro, das ist eine Steigerung – perfekt gelaufen", sagt Verkäufer Storm. Er darf sich über einen Gewinn von 3100 Prozent freuen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker