VG-Wort Pixel

ZDF-Trödelshow "Waldi" zeigt "Bares für Rares"-Studio – ein Detail fällt sofort auf

Walter Lehnertz sitzt im Studio von Bares für Rares in Pulheim in Köln. Im Hintergrund ist der Händlerraum zu sehen.
Ungewöhnliche Perspektive: "Bares für Rares"-Händler Walter "Waldi" Lehnertz zeigt in einem Video Details des Händlerraums.
© ZDF
"Bares für Rares"-Händler Walter "Waldi" Lehnertz zeigt in einem Video eher beiläufig, wie es im Studio der ZDF-Trödelshow in Pulheim aussieht. Ein Detail fällt sofort auf.

"Guten Morgen liebe Facebook- und Instagram-Freunde und alle, die den Irren aus der Eifel lieb haben." So begrüßt Walter "Waldi" Lehnertz - besser bekannt als "80-Euro-Waldi" - seine Fans, Der "Bares für Rares"-Händler sitzt im Studio der ZDF-Trödelshow in Pulheim und spricht in dem einminütigen Videobeitrag über den "Tag der alten Sachen" und über die Dreharbeiten von "Bares für Rares-Lieblingsstücke", die derzeit stattfinden. Währenddessen zeigt die Kamera das Studio aus einer ungewohnten Perspektive von der Seite. Ein Detail fällt dabei sofort auf.

Durch eine im Studio stehende Leiter werden die Größendimensionen des Händlerraums deutlich. Die fünf Händlertische, die Corona-bedingt seit Mitte 2020 getrennt und versetzt aufgestellt wurden, sind viel kleiner, als sie in der TV-Ausstrahlung bei "Bares für Rares" erscheinen. Es ist keine riesige Halle, in der gedreht wird. Die Örtlichkeit gleicht eher einem Eckchen - ganz schön kuschelig.

"Waldi" sitzt bei "Bares für Rares" in der Greenbox

"Waldi" zeigt auch, dass die Dreharbeiten für "Lieblingsstücke" direkt im Händlerraum stattfinden. "Ihr seht, Waldi ist in der Greenbox", sagt der 54-Jährige in rheinischem Akzent. So bezeichnen Fernsehexperten einen grünen Hintergrund, auf dem im Fernsehen ein anderer Inhalt eingeblendet werden kann. In der Sendung wird darauf dann die jeweilige Szene zu sehen sein, die Lehnertz kommentiert.

"Bares für Rares" wird in einem ehemaligen Walzwerk in Pulheim bei Köln aufgezeichnet. Hier wurden bis in die 90er Jahre Rohre und kaltgewalztes Bandeisen hergestellt. Nachdem die Produktion ins Ausland verkauft wurde, ging dort 1995 ein Kapitel Industriegeschichte zu Ende. Seit 2005 beherbergt das sanierte Backsteingebäude mit dem riesigen Glasdach auf mehr als 5000 Quadratmetern Büros, Ateliers, eine Bar und ein Theater. In einem der Ateliers finden auch die Dreharbeiten für die Trödelshow. statt.

"Ich muss arbeiten für euch", sagt Lehnertz, der im rund 80 Kilometer entfernten Kall in der Eifel ein Antiquitätengeschäft betreibt - "Waldi's Eifel Antik". Einen sehnlichen Wunsch hat "Waldi" auch: "Waldi freut sich, wenn er wieder aufmachen darf. Dann geht die Party wieder los." Damit spricht der beliebte Händler vielen seiner Fans aus der Seele.

Lesen Sie auch:

Die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" läuft von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr. Die Folgen "Lieblingsstücke" werden am Sonntag ausgestrahlt. Aktuelle Ausgaben sind in der ZDF-Mediathek abrufbar.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker