VG-Wort Pixel

Corona-Pandemie Prominente Hilfe: "Grey's Anatomy" spendet Kittel und Handschuhe an Krankenhäuser

Der Original-Cast von Grey's Anatomy
Die erfolgreiche Krankenhausserie "Grey's Anatomy" läuft bereits in ihrer 16. Staffel im US-TV
© Frank Ockenfels/ABS / Getty Images
Wegen der Corona-Pandemie fehlt es Krankenhäusern teilweise an wichtigen Utensilien, um Mitarbeiter vor Infektionen mit dem Virus zu schützen. Hilfe kommt nun unter anderem von der beliebten Krankenhausserie "Grey's Anatomy".

Echte Fans wussten schon immer, dass "Grey's Anatomy" eines Tages Leben retten würde. Wir hatten zwar eigentlich gedacht, das läge daran, dass wir inzwischen genug Luftröhrenschnitte gesehen haben, um selbst jemanden mit einem Kugelschreiber und einem Clipboard zurück ins Leben zu holen, aber wie heißt es so schön? Unverhofft kommt oft.

In der sich immer weiter verbreitenden Coronavirus-Pandemie fehlt es den Helfern an vorderster Front zum Teil an grundlegenden Utensilien, die sie benötigen, um ihrem Job verantwortungsvoll nachgehen zu können. Feuerwehrstationen und Krankenhäuser benötigen Atemschutzmasken, Handschuhe, Kittel und Desinfektionsmittel und bislang sieht es nicht aus, als würde der Ansturm an neuen Corona-Patienten in näherer Zukunft abreißen.

"Grey's Anatomy" und andere Serien spenden Requisiten

Doch wer hat Lagerräume voller eben solcher Artikel, weil sie für das möglichst realistische Nachstellen solcher Notsituationen genutzt werden? Richtig, Fernsehsender. Und von denen entschieden sich nun manche, ihre Requisiten den Menschen zu überlassen, die sie derzeit am nötigsten brauchen. In einem Statement für "Good Morning America" sagte Krista Vernoff, Executive Producer von "Grey's Anatomy" und dem Feuerwehr-Spinoff "Station 19": "Am Set von 'Station 19' hatten wir glücklicherweise noch etwa 300 der heiß begehrten N95-Masken, die wir nun unserer lokalen Feuerwehreinsatzstelle gespendet haben." Und: "Bei 'Grey's Anatomy' haben wir noch Kittel und Handschuhe im Bestand, die wir ebenfalls spenden werden."

Auch andere US-Krankenhausserien hatten bereits Bestände aus der Requisite an Krankenhäuser in ihrer Umgebung abgegeben. So teilte eine Ärztin des Grady Memorial Hospital in Atlanta, Georgia, ein Foto zahlreicher abgegebener Kisten mit Utensilien auf Instagram und schrieb dazu: "An das gesamte Team von 'The Resident' auf Fox: Vielen Dank für diese unglaublich großzügige Spende aus Kitteln, Masken, Handschuhen und aller möglichen anderer Dingen, die unsere Mitarbeiter benötigen, um sich während Covid-19 so sicher wie möglich um unsere Community zu kümmern."

Quelle:"Good Morning America"

jgs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker