HOME

Stern Logo Dschungelcamp

"Ich bin ein Star": Hormone, Sexstellungen und ein Abgang

Dschungelcamp, Tag 9: Diesmal die bange Frage: Wie bekomme ich meine Hormone in den Griff? Ingrid van Bergen stöhnt wie eine Porno-Queen und Giulia Siegel zeigt Sexstellungen. Aber: hat je einer an die Folgen gedacht? Herr Dr. Sommer, bitte übernehmen Sie!

Von Sylvie-Sophie Schindler

Wozu das ständige Gerede über die Finanzkrise? Das Leben kann noch viel grausamer sein. Man stelle sich vor: wochenlang ohne Glätteisen! Oder: wochenlang ohne Schuppen-Shampoo! Schlimmer ist nur noch: wochenlang ohne Sex! Mag sein, dass sich einige Couch-Potatoe-Ehepaare an diesen Zustand bereits gewöhnt haben. Die Dschungel-Insassen aus der TV-Show 2Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ können sich hingegen nicht so leicht damit abfinden, dass sie ihre Gelüste zügeln müssen. Kein Geknutsche. Kein Gefummel. Und wer fragt die Hormone? Natürlich, die Hobby-Janes und Pseudo-Tarzane müssten sich keinen Keuschheitsgürtel umlegen. Wenn sie ordentlich Gas geben wollten, es hielte sie keiner auf. Spätestens seit der Lektüre von "Bravo“, wissen wir doch, wie der Hase läuft. Dennoch: alle Dschungelbewohner reden davon, aber keiner traut sich. Man könnte jetzt mit dem blöden Satz kommen: sogar Nico zieht seinen Schwanz ein. Aber, lassen wir das.

Sex also. Thema Nummer Eins in Folge Neun. Und getreu dem Motto "Je oller, je doller“ war es denn auch Ingrid van Bergen, die den Stein ins Rollen brachte. Da stand die 77-Jährige mitten im Camp und stöhnte wie eine Porno-Queen. Hat die Dschungel-Oma sonst meistens Weisheiten parat, schrie sie dieses Mal: "Nimm ihn ins Maul, du Sau.“ Angesprochen sollte sich allerdings niemand fühlen. Für Norbert Schramm gab es trotzdem kein Halten mehr, er schwärmte in höchsten Tönen von Ingrids Körper. Nanu, gibt es da etwa ein Liebespaar, das wir uns nicht mal in unseren kühnsten Träumen ausgemalt haben? So angeheizt, fielen auch bei den anderen die Hemmungen. Giulia Siegel zeigte, mit welcher Sex-Stellung sich am besten Zwillinge zeugen lassen, Günther Kaufmann beichtete über Hitzewallungen: "Es ist schwer, sich nicht zu erregen“, und Lorielle London plauderte munter Intima aus: "Die eine oder andere hat schon einen Traum gehabt über den anderen.“ Feuchte Träume etwa? Herr Dr. Sommer, bitte übernehmen Sie!

Man kann nur hoffen, dass es sich nur um eine Phase handelt und die Pseudo-Prominenten nicht etwa noch auf die Idee kommen und ihre eigene Geilheit vermarkten. Eine Sensation wäre es allemal. Denn zu vorhersehbar ist das, was sonst auf den Markt geschmissen wird: CDs, Bücher und all der Kram. Zumindest Blondchen Giulia ist schon mal tapfer vorangegangen und räkelt sich derzeit nackt in einem Männermagazin. Was könnte uns noch erwarten? Norbert auf Schlittschuhen, selbstverständlich im Adamskostüm. Gemeinsam mit Günther Kaufmann zeigt der Ex-Eis-Held, Tipps und Tricks, wie man erfolgreich jede Erektion vermeiden kann. Giulia, nicht aufzuhalten, moderiert die lehrreiche Informationssendung "Mit der richtigen Stellung zum richtigen Kind“, wobei sie allerdings nicht verhindern kann, dass Lorielle Quotenbringer wird mit der rührenden Doku-Soap "Good-Bye, Penis“. An dieser Stelle für alle, die es noch nicht wissen: Lorielle ist transsexuell und will sich demnächst von dem Gebaumel zwischen ihren Beinen verabschieden. Und warum sollte ausgerechnet in solch einem entscheidenden Moment die Kamera draußen bleiben? Eben.

Doch Spaß beiseite. Hat sich einer schon mal überlegt, was passieren könnte, wenn die Pseudo-Promis tatsächlich aus ihrer Nonnen-Starre erwachen und das Begattungs-Fieber in ihnen ausbricht? Neun Monate später wäre es dann soweit: Herzlich willkommen, Dschungel-Baby! Das mag den Eltern viel Kohle bringen, man denke an die vielen Exklusiv-Interviews und Home-Storys, aber wie sagt man es dem Sprössling? Etwa so: "Mein lieber Schatz, Mama und Papa haben dich zwischen Kakerlaken und Ratten gezeugt – und Millionen Deutsche haben zugeguckt.“ Welche Kinderseele hält das aus? Und was werden die Klassenkameraden sagen? Worüber wir uns übrigens auch den Kopf zerbrechen könnten: Wie wird es im Camp ohne Soap-Darsteller Michael Meziani weitergehen? Der nämlich wurde jetzt von den Zuschauern rausgewählt. Da half auch sein durchtrainierter Körper nichts. Sex sells – aber eben nicht immer.

stern.de hält Sie jeden Tag bis zum 24. Januar über das Dschungelleben auf dem Laufenden. Wenn Ihnen das nicht ekelhaft genug ist, schalten Sie um 22.15 Uhr RTL ein.

  • Sylvie-Sophie Schindler