HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2017: "Ich will mich nicht mehr vor der Kamera prostituieren"

Ihre Dschungelcamp-Bilanz fällt ernüchternd aus: Sarah Joelle Jahnel wollte durch ihre Teilnahme neue Fans gewinnen, musste aber als Zweite die Show verlassen. Daraus zieht sie nun Konsequenzen.

Dschungelcamp: Sarah Joelle Jahnel

Vorm Dschungelcamp hüpfte Sarah Joelle Jahnel nackt durch die Show "Adam sucht Eva".

Ihre Zeit im Dschungelcamp wird sie nicht in guter Erinnerung behalten. "Für mich war der ganze Dschungel einfach nur schlimm, wenn ich ehrlich bin", sagte Sarah Joelle Jahnel am Sonntagabend bei der großen Wiedersehensshow im Baumhaus zu den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Das habe zum einen am ständigen Hunger gelegen ("Wenn ich nichts zu essen bekomme, bin ich echt eine Diva"), zum anderen aber am mangelnden Rückhalt bei den Zuschauern.

"Mein Fazit fällt so aus, dass ich vielleicht aufhöre, mich vor der Kamera zu prostituieren und Fans zu akquirieren - weil klappt leider nicht", beschrieb Jahnel ernüchtert ihre Dschungelcamp-Bilanz. Die ehemalige "DSDS"-Teilnehmerin wurde bereits nach einer Woche aus dem Dschungelcamp gewählt und bekam nach Fräulein Menke die wenigsten Zuschaueranrufe.

Dschungelcamp: Warum Nicole Mieth & Co. vor dem Camp-Einzug nackt posieren

Dschungelcamp-Teilnahme nicht gelohnt

Dabei hatte die 27-Jährige große Hoffnungen an ihre Teilnahme am Dschungelcamp geknüpft. Ihr großes Ziel sei es gewesen, neue Fans zu gewinnen. Dafür ließ sie sich sogar von Micaela Schäfer beraten, die 2012 bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" dabei war. Genutzt hat es nichts. Die Zuschauer wollten Jahnel nicht sehen - nicht mal in ihrem "Glücksbody".

"Es war schade, dass ich so früh rausgeflogen bin", sagte Jahnel rückblickend, auch wenn sie froh gewesen sei, endlich wieder Cheeseburger essen zu können. Ihre Konsequenz aus dem schlechten Abschneiden beim Dschungelcamp: "Ich will mich wieder mehr auf die Musik konzentrieren", sagte Jahnel, die 2008 bei "DSDS" den 14. Platz belegte.

Jahnel durfte eine Woche Urlaub machen

So ganz will es aber auch mit Jahnels Musikkarriere nicht klappen. Am 13. Januar erschien ihre neue Single "Midnight Hour". Ein Erfolg ist der Song bislang nicht. Trösten kann sich Sarah Joelle Jahnel mit ihrer Dschungelcamp-Gage. Angeblich soll sie 75.000 Euro erhalten haben. Für eine Woche Camp und eine Woche Urlaub im Hotel Versace eine stattliche Summe.

Dschungelcamp 2017: Das sind Höhepunkte des Finales