HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2018: Die Busenwitwe darf bleiben - Keiner verlässt das Camp

Sie bekam die wenigsten Anrufe, doch Tatjana Gsell darf weiter im Dschungelcamp verweilen. Aufgrund von Giuliana Farfallas freiwilligem Auszug musste am Samstag keiner raus. Und das ist gut so.

Dschungelcamp, Tag 9

Lang hat es gedauert, doch inzwischen nimmt das Dschungelcamp 2018 endlich etwas Fahrt auf. Die Kandidaten lassen langsam ihre Masken fallen und fangen an, Intimitäten auszutauschen. Da ist es nur folgerichtig, dass RTL alle Kandidaten im Camp belässt. Zwar bekam Tatjana Gsell die wenigsten Anrufe, doch aufgrund des Auszugs von Giuliana Farfalla vor einigen Tagen darf die Busenwitwe weiter mitmachen.

Zuvor mussten zwei Dschungel-Faulpelze endlich mal was leisten: Ansgar Brinkmann und Daniele Negroni hatten bereits am Tag zuvor in der Dschungelprüfung zusammen mit Kattia Vides und Jenny Frankhauser ordentlich performt, nun durften die beiden Jungs alleine ran. Die beiden Dauerschläfer gingen auf Maloche in die "Dschungelfabrik", wo sie an eine Zentrifuge und ein Zahnrad gebunden wurden, und im Drehen insgesamt neun Fragen gestellt bekamen. Die korrekte Antwort mussten sie in Form eines Balls übermitteln. Dabei waren sie nicht ganz allein: Daniele teilte sich seinen Liegeplatz mit Kakerlaken, Mehlwürmern und Grillen, Ansgar bekam Besuch von grünen Ameisen.

Dschungelcamp, Tag 9: Dösen, lästern, schlafen - aber immerhin im Bikini
Kattia Vides und Jenny Frankhauser

Kattia Vides und Jenny Frankhauser gehen an Tag 9 im Dschungelcamp ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: chillen. Die beiden reden am Lagerfeuer über Männer und Beziehungen! Jenny offenbart: "Ich stehe auf Bad Boys." Und Küchenpsychologin Kattia erkennt: "Vielleicht ist das dein Problem."


Nach zwei korrekten Antworten scheiterten die beiden ausgerechnet an einer Frage zu der Sendung, in der sie gerade mitwirken: Ob das Dschungelcamp im Duden steht, wollten Daniel Hartwich und Sonja Zietlow wissen. Das konnten sich Negroni und Brinkmann beim besten Willen nicht vorstellen. Ist aber so: Das Wort steht tatsächlich im Duden. Es folgten weitere falsche Antworten, insgesamt erspielte das Duo aber fünf von neun möglichen Sternen - eine solide Ausbeute.

Zuvor hatte bereits Sydney Youngblood seine Sachen gepackt und erleichtert das Camp verlassen. Bei der Feuerwache in der Nacht zeigte Tatjana Gsell dann endlich, weshalb man sie für dieser Sendung verpflichtet hat: Im Gespräch mit Natascha Ochsenknecht plauderte sie ein paar süffige Männergeschichten aus. So verriet die "Busenwitwe", dass sie mal mit einem Sexsüchtigen liiert war. "Da ging es ab, mein lieber Freund. Das kannst du normal gar nicht ertragen", sagte sie. "Du weißt jeden Tag schon, was du zu tun hast, es liegt dann schon auf dem Bett, was du anzuziehen hast, wie du… auszusehen hast." Wir hoffen auf weitere Enthüllungen. Denn sie darf ja noch mindestens einen Tag bleiben.

Duschen, Felsen, Kakerlaken: Das ist alles fake im Dschungelcamp


che