HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Micaela Schäfer: Von der "Venus" ins Dschungelcamp

Langsam wird es ernst: Am 13. Januar zieht RTL sein "Dschungelcamp" aufziehen. Mit dabei: Micaela Schäfer. Das Gesicht der Erotikmesse "Venus" passt gut in die Sozialstruktur des Camps.

So viel steht fest: Im Januar zieht das Dschungelcamp wieder in den australischen Busch. Doch wer wird drin sitzen? Mitte November - Zeit für erste Spekulationen.

Zehn mehr oder weniger bekannte Promis absolvieren Ekel-Prüfungen, blicken in menschliche Abgründe und jede Menge Kameras: Die RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gilt auch nach fünf Staffeln als eines der erfolgreichsten deutschen TV-Formate. Die Staffel 2011 stellte einen neuen Zuschauerrekord auf: Knapp neun Millionen Zuschauer schauten im Finale zu. In diesem Jahr gab es zudem sogar eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis.

Da müsste es die B-Prominenz doch auch 2012 in Scharen in den Busch ziehen. Tut es aber nicht - zumindest laut "Bild", in den vergangenen Jahren das Zentralorgan der Sendung. Noch nie sei es so schwer gewesen, Kandidaten für den Dschungel zu finden, berichtet das Blatt. Das will ein Sprecher allerdings nicht bestätigen. Für ein derart erfolgreiches Format Bewerber zu finden, sei nicht schwer.

Ein begeisteter Manager

Zu den Gerüchten über mögliche Teilnehmer will sich der Sender auf Nachfrage nicht äußern. Erst im Januar sollen Namen genannt werden. Eine der von "Bild" genannten potenziellen Camp-Insassen könnten die Kölner aber schon fest einplanen: Das Management des reichlich TV-erprobten Erotikmodels Micaela Schäfer zeigte sich auf Anfrage von stern.de geradezu begeistert. Manager Ramon Wagner versichert zwar, dass er bislang noch keine Anfrage für seine freizügige Klientin vorliegen hat. Jedoch: "Die Gerüchte freuen uns sehr. Das Dschungelcamp ist ein sehr erfolgreiches Format. Ich kann mir Micaela sehr gut darin vorstellen".

Ähnlich sieht es wohl auch Schäfer selbst, die in einem Interview vor einigen Wochen bereits zugab, dass sie gern bereit wäre, in den TV-Dschungel zu ziehen. Den Mehrwert für die Show sieht Manager Wagner vor allem in der Freizügigkeit seiner Klientin, die das Gesicht der Berliner Sexmesse "Venus" ist. "Micaela sieht einfach sehr gut aus", betont er. Dies würde seiner Meinung nach bei Duschszenen im Busch besonders gut zur Geltung kommen. Das Erotikmodel, das bereits bei "Das Supertalent" und "Germanys next Topmodel" sein Glück im Fernsehen versucht hat, würde den Zuschauer jedoch auch mit seinem netten und unkomplizierten Wesen begeistern können. Und damit, dass sie hart im Nehmen sei. Wagner: "Micaela wäre perfekt für den Dschungel. Auch die härtesten Dschungelprüfungen würde sie definitiv durchziehen".

Es scheint also, als wäre die perfekte Kandidatin für die sechste Staffel des TV-Events gefunden.

kmi