VG-Wort Pixel

Sonja Zietlow Zietlow möchte lieb statt giftig sein


Bekannt ist sie als Giftspritze im Dschungelcamp. Sonja Zietlow würde gern etwas anderes machen, als Promis piesacken. Aber RTL lässt sie nicht.

TV-Moderatorin Sonja Zietlow (43) hat sich unzufrieden über ihre Rolle beim privaten Fernsehsender RTL gezeigt. In einem Interview in der Sonntagsausgabe der Kölner Zeitung "Express" sagt Zietlow: "Ich werde für Rankingshows (...) und als Moderatorin fürs "Dschungelcamp" eingesetzt, was mich freut, allerdings nicht für Shows, Events oder Jurys. Da stagniert meine Entwicklung bei RTL leider (...)."

Festgelegt auf die Böse

Zietlow macht dafür vor allem ihren Ruf verantwortlich, der ihr einst von RTL selbst angeheftet worden sei. Vor zehn Jahren sei sie für die RTL-Spielshow "Der Schwächste fliegt" gecastet worden. "Da wir überall in Schubladen gesteckt werden, bin ich seitdem in der Schublade "B" wie Böse, und die stimmt einfach nicht."

Bei ihrer neuen Hundeshow "Sitz! Platz! Aus!" auf RTL II dürfe sich die 43-jährige auch anders zeigen. Zietlow: "Schade, dass der eine oder andere von RTL nicht das in mir sieht, was RTL II in mir sieht, nämlich eine Frau, die ein ganz neues Genre begründet hat."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker