HOME

E-Mail von Till: No Angels - No Future?

Wer sich nach dem Grand-Prix-Debakel sorgen um die No Angels macht, kann beruhigt aufatmen. Unser Kolumnist Till Hoheneder hat sich Gedanken über die Zukunft der Sängerinnen gemacht - und sagt den Vieren glänzende Karrieren voraus, unter anderem als Krankenpflegerin im Obdachlosenasyl für gestrandete Castingstars.

Leute, mal ganz ehrlich! Da kommen wir mit liberalem Sülzgelaber nicht weiter: Die No Angels haben beim Grand Prix eine realistische Standortbestimmung ihrer augenblicklichen Position auf der Karriereleiter bekommen: ganz unten, letzter Platz! Gut, dass die vier Castingschranzen nicht singen können, war jedem mit musikalischem Sachverstand von Anfang an klar. Aber um die Zukunft der Angels müssen wir uns trotzdem keine Sorgen machen!

Hier eine kleiner Ausblick in die Zukunft der Vier: Dezember 2008 - Lucy bewirbt sich bei Madonna als Tourneetänzerin mit einem softpornographischem Zungenkuss-Video, wird aber nur als Soundcheckdouble für Madonnas echte Tänzerin eingestellt. Im Frühjahr 2010 erscheint ihr Fotobildband "Unterwegs mit Madonna - ein tabuloser Bilderreigen aus der Doppelschlafkabine eines Sattelschleppers". Grimme-Preisträger Heinrich Breloer gehen diese Bilder nicht mehr aus dem Kopf, er will aus dem Buch für die ARD eine vierteilige Doku-Fiktion machen. Folgende Hauptrollen: Jutta Speidel als Madonna, Nina Hoger als die junge Lucy, Hannelore Hoger als Lucy nach der anstrengenden Tour.

Wer ist der Vater der "Schokobabys"

Die anderen No Angels haben nicht so viel Glück und werden durch die üblichen Sendungen gereicht. Sommer 2009: Im Dschungelcamp mit Oli Pocher, Roberto Blanco, Karsten Speck und den Pudeln von den Jacob Sisters. Zwischen Jessica und Roberto Blanco, beide nur mit einem Bikinihöschen-Tanga bekleidet, kommt es bei einer Dschungelprüfung im sehr engen gläsernen Kakerlakensarg zu einem "Handgemenge". Rund neun Monate später: Jessica Wahl bekommt gesunde Drillinge. Über den Vater der drei "Schokobabys" ("Bild"-Zeitung) macht sie keine Angaben. Sie will nur noch Mutter sein und lässt die verblieben zwei Bandmitglieder brutal und egoistisch im Stich.

Sandy wechselt 2011 endgültig ins komödiantische Fach und spielt im aktuellem Casting von Bully Herbigs neuestem Film "Die Biene Maja" die Spinne Thekla und nimmt dafür sogar Geigen-Unterricht bei André Rieu. Nadja Benaissa wird Krankenpflegerin und kümmert sich rührend um gestrandete Castingstars, die jetzt in einem von Endemol finanzierten Obdachlosenasyl rund um die Uhr gefilmt werden. Das ganze Spektakel läuft bei RTL 4 unter dem originellen Titel "Ich war ein Star - bringt mich hier rein".

Von wegen "No Future" und Endstation Grand Prix! Diese Veranstaltung ist erstklassige Belustigung: Circus Maximus, Brot und Spiele! Freakshow mit Jallereinlage, ein bisschen Rocky Horror-Sex, ein bisschen Spaß muss eben sein! Wer hier ernsthafte, musikalische Ambitionen erwartet, hat einfach die katastrophale Entwicklung der Musikindustrie durch Casting- und hirnlose Chartshows nicht verfolgt oder will sie am liebsten - so wie ich - einfach ignorieren! It's only Rock'n'Roll, but I like it....

Bis die Tage!