HOME

"Game of Thrones": Daenerys-Darstellerin über letzte Folgen: "Sucht euch den größten Fernseher, den ihr kriegen könnt!"

"Game of Thrones" befindet sich auf der Zielgeraden. Doch wer dachte, nach der großen Schlacht hat man schon alles gesehen, irrt: Alleine die fünfte Episode werde Wahnsinn, erklärte Daenerys-Darstellerin Emilia Clarke nun in einem Interview.

Daenerys-Darstellerin Emilia Clarke sprach über die restlichen Folgen der finalen "Game of Thrones"-Staffel

Daenerys-Darstellerin Emilia Clarke sprach über die restlichen Folgen der finalen "Game of Thrones"-Staffel

Achtung: Dieser Text verrät Inhalte der aktuellen achten Staffel von "Game of Thrones" und aus allen bisherigen Staffeln. Wer noch nicht alle Folgen gesehen hat und sich lieber überraschen lassen möchte, sollte hier aufhören zu lesen.

Die Schlacht um Winterfell ist geschlagen, die Lebenden sind - bis auf wenige Ausnahmen - noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. Doch die "Game of Thrones"-Helden sind noch längst nicht sicher: Nachdem der Nachtkönig besiegt ist, rüsten sich die Überlebenden nun für die vermeintlich letzte Schlacht gegen Königin Cersei samt ihrer Goldenen Kompanie. Ein Kinderspiel dürfte der Kampf um den Eisernen Thron jedoch nicht werden, schließlich kommen insgesamt noch drei Episoden. Und die werden spektakulär, versprach Daenerys-Darstellerin Emilia Clarke nun in der Late-Night-Show von Jimmy Kimmel.

Vor allem eine Folge hebt sie hervor: "Episode fünf ist größer. Episode fünf ist ahhhhh. Ich meine vier und fünf und sechs, sie sind alle der Wahnsinn, aber…". Dann fiel ihr Moderator Jimmy Kimmel ins Wort: "Die vierte läuft diesen Sonntag. Und in der fünften passiert etwas Verrücktes?" Clarke antwortet nur: "Sucht euch den größten Fernseher, den ihr kriegen könnt." Das klingt schon mal vielversprechend.

Und noch ein weiterer Hinweis lässt Großes erwarten: Der Regisseur der fünften Episode ist wieder Miguel Sapochnik, der für die Inszenierung der großen Schlachten der Serie ("Hartheim", "Die Schlacht der Bastarde", "Schlacht um Winterfell") verantwortlich war. 

Im Video: "Jetzt gewinnen wir den letzten Krieg." Der Episoden-Trailer zu Folge 4 der letzten Staffel von "Game of Thrones" ist online. 

Game of Thrones: Trailer zu Staffel 8, Folge 4

Cersei plant ihre Rache

Was in den nächsten drei Folgen passiert, ist nicht bekannt. Doch vermutlich werden die Kämpfe nicht nur auf dem offenen Feld ausgefochten: Bronn bekam von Cersei Lennister einen Auftrag erteilt, ihre Brüder Tyrion und Jaime zu töten. Und Qyburn, die Hand von Cersei, deutete in der Auftaktfolge der achten Staffel an, dass Cersei "noch andere Pläne für das Targaryen-Mädchen" habe.

Die kommenden Episoden zählen zu den längsten der Serie: Episode vier hat eine Spielzeit von 78 Minuten, Episode fünf und sechs sind jeweils 80 Minuten lang.

Die Sache mit dem Bruder

Ein lustiges Detail plauderte Emilia Clarke bei Jimmy Kimmel ebenfalls aus: In der vergangenen, 2017 ausgestrahlten siebten Staffel drehte Clarke eine Sexszene mit Kit Harington (der Darsteller von Jon Schnee). Allerdings wäre Clarkes Bruder beinahe mit am Set gewesen, denn er arbeitet in der Kameraabteilung der Crew. Das sei "genial" gewesen, war er doch nur ein paar Meter vom Studio entfernt. An dem Tag, an dem die Sexszene gedreht wurde, wollte er vorbeikommen, sie wimmelte ihn ab: "Nein, alles cool! Lass gut sein. Du kannst drüben bleiben." Er antwortete: "Ich wollte nur Hallo sagen, ich habe dich schon ewig nicht mehr gesehen." Doch sie lehnte sein Angebot dankend ab. Gut für ihn, denn ihm wäre die Situation definitiv peinlicher gewesen, scherzte sie.

cf