HOME

Comedy-Programm: Nach der Werbung ging's von vorne los: RTL entschuldigt sich für Felix-Lobrecht-Panne

Eine technische Panne sorgte am Samstagabend für verdutzte Gesichter bei den Fans von Comedian Felix Lobrecht. Jetzt entschuldigt sich der Sender.

Felix Lobrecht

Felix Lobrecht in seiner Stand-up-Show "kenn ick"

TV Now

Am vergangenen Samstagabend wollte RTL zum ersten Mal das 1-Live-Programm "kenn ick" von Comedian Felix Lobrecht auch im Free TV übertragen - doch das ging gehörig schief. Nach der Werbung zeigte der Sender den verdutzten Zuschauern erneut den Anfang der Stand-up-Show statt der zweiten Hälfte. 

Felix Lobrecht: RTL-Panne bei Free-TV-Premiere

Felix Lobrecht selbst kommentierte den Fauxpas in seiner Instagram-Story, sagte dort: "Ey RTL, nur so als Vorschlag - vielleicht spielt ihr einfach den zweiten Teil, anstatt den ersten Teil nochmal. Nur so ein kleines Feedback von außen. Ich meine, die erste Hälfte war gut, aber einfach so aus dramaturgischen Gründen würde ich wirklich die zweite Hälfte empfehlen", scherzte er gewohnt ironisch. 

Und auch auf Twitter wurde der Sender hämisch kritisiert. "Ein Danke an RTL, dass die es tatsächlich schaffen, das aktuelle Programm von Felix Lobrecht nach der Werbung nochmal von vorne anzufangen. Ist ja nicht so als hätte ich den Rest nicht auch sehen wollen. Ist aber trotzdem immer noch lustig, obwohl ich's ja gerade erst gesehen hab", twitterte ein Fan. Ein anderer schien sich um den Sender zu sorgen. "Alles gut bei euch, RTL?", fragte er. "RTL findet 'kenn ick' einfach so lustig, dass sie spontan entschieden haben, nochmal etwas zurückzuspulen, um das Ganze nochmal zu durchleben", mutmaßte ein Nutzer.

So macht RTL den Fehler wieder gut

Mittlerweile hat sich RTL für den Fehler in der Übertragung - der kurzerhand den Hashtag "RTLGATE" ins Leben rief - entschuldigt. Für all jene, die sich über den Fauxpas geärgert  und das Programm deshalb verpasst haben, hat der Sender ein Angebot. 

Bei TV Now läuft Lobrechts "kenn ick" in Originallänge kostenlos. Das dürfte die Zuschauer vermutlich wieder besänftigen.

Quelle: Instagram felixlobrecht / TV Now

ls
Themen in diesem Artikel