HOME

Serien-Hit: 440 Minuten Spannung: So lange dauern die letzten Folgen von "Game of Thrones"

Die letzte Staffel "Game of Thrones" wird kurz: Nur sechs Folgen werden wir Jon Snow, Daenerys Targaryen und Co. beim Kampf gegen den ewigen Winter zusehen. Jetzt ist erstmals durchgesickert, wie lange die einzelnen Folgen werden sollen.

Game of Thrones Staffel 8

Es gibt wohl keinen Tag, den "Game of Thrones"-Fans sehnlicher herbeiwünschen als den 14. April. Dann geht der Fantasy-Hit in die achte und damit letzte Runde. Sechs Folgen bleiben den Machern, das Epos zum Ende zu bringen. Das ist offiziell bestätigt. Was wir noch nicht wissen: Wie lange die Folgen genau werden sollen. Nun gibt es erstmals konkrete Angaben.

Die ersten beiden Folgen der achten Staffel sollen jeweils sechzig Minuten lang sein. So, wie man es auch von den meisten Folgen der bisherigen Staffeln kennt. Das berichtet das französische Portal "Premiere". Die Informationen will man aus einer internen Präsentation des TV-Senders Orange Cinema Series erfahren haben. Der Sender vertreibt die HBO-Serie in Frankreich, so wie es Sky in Deutschland tut.

Es wird lang

Ab der dritten Folge soll die Laufzeit dann aber anziehen - und zwar kräftig. Nachdem das Finale der siebten Staffel mit 80 Minuten die bislang mit Abstand längste Laufzeit hatte, sollen nun die vier letzten Folgen alle diese Marke knacken. Insgesamt liefe die letzte Staffel dann 440 Minuten und damit länger als die eigentlich eine Folge längere siebte Staffel.

Bei den Informationen von Orange Cinema Series muss man allerdings bedenken, dass es sich vermutlich nicht um exakte Minutenangaben handelt. Vielmehr dürfte man sie als Richtlinien verstehen, anhand derer das umgebende Programm geplant werden kann.

Viel zu erzählen

Trotzdem sind die Erkenntnisse spannend: Sie widersprechen bisherigen Gerüchten. Dass die Folgen der letzten Staffel länger würden, wurde zwar schon mehrfach berichtet. Lange Zeit hieß es aber, die Staffel würde aus ganzen sechs Folgen in Spielfilmlänge bestehen. 

Die Gerüchte warfen Fragen auf, warum man die Handlung auf sechs lange, statt acht oder zehn kürzere Folgen verteilt. Eventuell will man so wieder mehr Raum für einzelne Handlungen gewinnen, die dann gleich abgeschlossen werden können. Schon während der siebten Staffel war kritisiert worden, dass die jahrelang eher gemächlich erzählte Handlung plötzlich enorm an Tempo gewonnen hatte - und einigen Fans schon zu schnell erzählt wurde.

Zu viel Zeit werden sich die Macher wohl auch in der letzten Staffel nicht lassen. Schließlich gibt es noch Unmengen an Handlungssträngen, die nach einem angemessenen Ende verlangen und Geheimnisse, die gelüftet werden müssen. Ab April wissen wir mehr.

Quelle: Premiere 

mma
Themen in diesem Artikel