HOME

Ist Tyrion eigentlich Daenerys' Sohn?: Game of Thrones: Das sind die verrücktesten Fan-Theorien

Die Handlung von "Game of Thrones" überrascht die Fans immer wieder mit neuen Wendungen. Kein Wunder, dass längst wilde Theorien durchs Netz geistern, wie die Geschichte ausgehen könnte. Und eine ist verrückter als die nächste.

Game Of Thrones Tyrion Lannister

Ist Tyrion Lannister in "Game of Thrones" eigentlich der Sohn von Khaleesi Daenerys? Einige Fans sind davon überzeugt.

Achtung: Dieser Artikel enthält Hinweise zur Handlung bis in die aktuelle sechste Staffel von "Game of Thrones". Sollten Sie die Folgen noch nicht gesehen oder die Bücher noch nicht gelesen haben, sollten Sie hier lieber aussteigen.

Was hat Autor George R.R. Martin seinen Fans nicht schon alles zugemutet. In "Game of Thrones" sind sogar die wichtigsten Figuren nicht sicher vor dem Tod. Und auch das Ableben selbst muss nicht endgültig sein, wie sich in den letzten Folgen herausstellte. Immer wieder sind Serie und Buch für einen verrückten Twist zu haben.

Da wundert es auch nicht, dass sich die Fans aus den verzweigten Handlungssträngen allerlei Theorien herausarbeiten, wie sich die immer komplexere Geschichte noch auflösen könnte. Dass Hodor in Wahrheit ein Pferd sei, ist ja inzwischen wiederlegt worden. Es geht aber noch bekloppter: Das sind die verrücktesten Fan-Theorien zu "Game of Thrones".

Tyrion ist eigentlich der Sohn von Daenerys

Der charmante Zwerg Tyrion gehört eigentlich zum Lannister-Clan. Sein Vater Tywin konnte es dem kleinwüchsigen Strategen nie genug aufs Brot schmieren, wie sehr er ihn dafür verachtete, dass seine Mutter bei der Geburt starb. Doch sind die beiden wirklich seine Eltern?

Nach einer verrückten Theorie stammt der Zwerg nämlich gar nicht von den Lannistern ab - sondern ist der Sohn von Khal Drogo und Daenerys Targaryen. Der starb eigentlich bei Daenarys Versuch, den toten Drogo wieder zum Leben zu erwecken. Nun behaupten Fans, dass ihr verstorbenes Baby gar nicht ihr Sohn war - sondern der von Tywin und seiner verstorbenen Frau Joanna. Die beiden Föten hätten demnach durch die Zeit die Mütter getauscht - und nur Drogos Sohn Tyrion hätte überlebt. In den Büchern heißt es, Daenerys Fehlgeburt wirkte, als sei sie schon seit Ewigkeiten verstorben. Für einige Fans ein klarer Beweis für ihre irre Vermutung.

Etwas weniger wahnsinnige Theorien machen Tyrion ebenfalls zum Targayren, hier soll er allerdings Daenarys Neffe sein. Er ist demnach der Sohn ihres deutlich älteren Bruder Rhaegar. Der soll Mutter Joanna Lannister schlicht vergewaltigt haben. Eine Schande, die ihr Mann Tywin nicht öffentlich machen wollte - und den verhassten Zwerg als seinen eigenen Sohn aufzog. Auch Jon Snow soll nach einigen Theorien Rhaegars Sohn sein, seine Mutter wäre demzufolge allerdings Ned Starks ebenfalls verstorbene Schwester.

Neue Folgen von "Game of Thrones" will der Sender HBO möglichst lange geheim halten

Varys ist ein Seemonster

Wenn man schon zeitreisende Fehlgeburten für möglich hält, sind auch Seemonster nicht abwegig. Eines davon soll der schmierige Ratgeber Varys sein, in Königsmund auch als "Die Spinne" bekannt. Und der ist nun eine Art Meerjungmann? Die Indizien sind klar - wenn man an sie glauben will: Varys zeigt in der Serie nie seine Zähne, weil es sich natürlich um spitze Fischzähne handelt. Das behaupten zumindest die Anhänger dieser Theorie, doch hin und wieder sieht man in der Serie seine Zähne - und die sehen ganz normal aus. Er und ein Mitverschwörer tauchen in ihrem ersten Auftritt überhaupt aus einem Brunnen auf. Und dann ist da natürlich die Szene, in der Tyrion Varys damit droht, ihn ins Wasser zu werfen - und dessen Antwort lautet, dass ihn das Ergebnis überraschen würde.

Roose Bolton ist ein Vampir

Der Vater des Folter-Monsters Ramsay, Roose Bolton, ist ganz sicher kein netter Mensch. Aber ist er wirklich ein Untoter? Der Theorie zufolge gab es immer nur einen Lord Bolton - nämlich Roose. Über die Jahrhunderte nahm der Vampir immer wieder eine neue Gestalt an, indem er sich mit den Häuten seiner Feinde neue Körper schuf. Daher auch der Brauch, auf dem das furchteinflössende Wappen beruht. Nun hat Ramsay der Theorie leider ein Ende bereitet. Oder war der Stich ins Herz einfach der einzige Weg, den Untoten ins Grab zu schicken?

Tommens Katze ist der Herr des Lichts

Die Feuerpriesterin Melisandre kämpft sehnsüchtig für die Rückkehr ihrer Gottheit, den Herrn des Lichts. Und setzte mit Stannis zunächst auf das falsche Pferd. Nun gibt es viele Theorien, wer der sagenumwobene mächtige Herrscher sein könnte, vom wiedererweckten Jon Snow bis zur feuerfesten Daenerys Targaryen. Ein Fan sieht jedoch einen ganz anderen Kandidaten: die Katze des aktuellen Königs Tommen.

In einem knapp siebenminütigen Video erklärt der Fan seine Theorie. Der Ser Pounce getaufte Kater stammt seiner Vermutung nach direkt vom "Irren König" Aerys Targaryen ab - ist also mit Daenerys verwandt. Verschiedene Prophezeiungen wie ein am Himmel stehender roter Komet bei seiner Geburt sollen direkt auf den Kater als eigentlichen Retter Westeros' hindeuten. Na dann: Miau, Eure Lordschaft.

Ned Stark lebt - als sein Schwert

"Wargen" nennt man die Fähigkeit, mit der Bran regelmäßig die Kontrolle über Tiere und manchmal auch Menschen übernimmt. Einer Theorie zufolge ist nicht nur der junge Stark dazu in der Lage. Sein Vater Ned soll seinen Geist ebenfalls losgeschickt und so dem Tod ein Schnippchen geschlagen haben. Als er am Ende der ersten Staffel von Jeoffrey geköpft wurde, hat er nach dieser Theorie seinen Geist aus dem Körper geschickt. Und zwar in sein Breitschwert. Das wurde allerdings mittlerweile eingeschmolzen, aus dem Stahl wurden zwei neue Schwerter geschmiedet. Ned Stark lebt also nicht nur, es gibt ihn gleich zweimal.