HOME

Letzte Sportschau-Moderation: Gerhard Delling über Günter Netzer: "Wir wollten eigentlich gar nicht miteinander sprechen"

Gerhard Delling hat am Samstagabend zum letzten Mal die Sportschau moderiert. Nach 39 Jahren erinnert er sich an schräge Moderationen mit Günter Netzer und einen schlimmen Unfall am Set.

Gerhard Delling Günter Netzer

Legendäres Kommentatoren-Duo: Gerhard Delling und Günter Netzer

Picture Alliance

Nach 39 Jahren im Dienst ist für ihn Schluss: Gerhard Delling hat am Samstagabend zum letzten Mal in seiner Karriere die ARD-Sportschau moderiert. Im Interview mit der "Bild am Sonntag" spricht der 60-Jährige jetzt im Rückblick unter anderem auch über seine Zeit mit Co-Moderator Günter Netzer. Mit der Fußballlegende begleitete er im TV von 1998 bis 2010 zahlreiche Spiele. Dank ihrer guten Chemie und vielen lockeren Sprüchen moderierte sich das Duo über die Jahre in die Herzen der Fans. 

Gerhard Delling hat zum letzten Mal die Sportschau moderiert - und spricht über Günter Netzer

"Bei Günter Netzer und mir funktionierte es, weil jeder den Wunsch hatte, dass der andere gut aussieht", erklärt Delling jetzt. "Doch einmal hatten wir Stress bei einer EM. Wir wollten eigentlich nicht miteinander sprechen. Dazu kam, dass ich einen Hexenschuss hatte und nur nach drei Schmerztabletten aufstehen konnte. Er sah mein Elend, musste schmunzeln", verrät er.

"Als die Sendung losging, fragte ich ihn: 'Wollen Sie etwas zum Spiel sagen?' Und er musste eigentlich schon lachen, unterdrückte es und sagte: 'Nein.' So ging das die ersten zehn Minuten. Es war für uns extrem lustig."

Das Zusammenspiel zwischen Delling und Netzer war geprägt von gegenseitigen Sticheleien. Ihre Frotzeleien haben mittlerweile Kult-Charakter. Als Delling im Herbst vergangenen Jahres bekanntgab, die Sportschau an den Nagel zu hängen, zeigte sich Netzer im Interview mit der "Bild"-Zeitung dankbar. "Es war das perfekte Glück, das ich beruflich gefunden habe. Es war Freundschaft und er hat mich professionell durch jede Sendung geführt", sagte der Welt- und Europameister damals.

Schlimmer Unfall am Set

In der "BamS" erinnert sich Delling aber auch an einen schlimmen Sportschau-Moment. "Für eine Anmoderation zum Thema Skateboard wollte ich die Rampe runterfahren und dabei den Beitrag ansagen", erzählt er. "Ich bin leider komplett auf die Schnauze gefallen, war ohnmächtig, habe mir fast das Genick gebrochen." 

Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus und acht Stichen moderierte er den Beitrag fertig. 

Quelle: "Bams" / "Bild"-Zeitung

DFB-Präsident Reinhard Grindel bricht Interview ab
ls