VG-Wort Pixel

"Germany's next Topmodel" "Egal, welches Geschlecht die Mädchen haben"


Ups, ein Mann bei GNTM. Ups, eine Transsexuelle. Heidi gibt sich weltoffen, wirkt aber ratlos. Und Wolfgang Joop ist plötzlich wieder auf Pseudo-Rührung gepolt. Am Schluss stehen die Top 23 fest.
Von Sylvie-Sophie Schindler

Das ist mal eine Ansage. „Uns ist es egal, welches Geschlecht die Mädchen haben“, verkündet Model-Mama Klum. Was das bedeuten soll? Zehnte Staffel, Folge Drei, Heidi erklärt uns ihre Welt. Eine Welt, in der man Brüste aus ihrer Anonymität holt und ihnen Namen gibt – "Hans“ und "Franz“ nennt Heidi die ihren.

Allerdings nicht mehr in C-Körbchengröße vorhanden, auch das verrät sie. Weil: vier Kinder gestillt. Es ist dies auch eine Welt, in der Fünf-Zentimeter-High-Heels seifenopernmäßige Heulkrämpfe auslösen. Weil: zu niedrig. Und eine Welt, in der viel von "Du musst es nur wollen" die Rede ist. Und doch: auch gelogen. "Der Wille allein reicht manchmal auch nicht“, teilt die Jury dann letztlich Dennis mit, der sich als einziger Mann unter die rund 10.000 Bewerberinnen gewagt hatte und sogar beim Bikini-Walk mitlief. Aber Mann bleibt Mann. "Was sollen wir denn mit ihm machen?“, zerbrach sich Heidi von Anfang an, bereits beim Casting in Köln, ihr blondbehaartes Köpfchen. Und weiß es bis zuletzt nicht. Dennis, nun beim zweiten Anlauf in München, fliegt raus. Wie war das noch mal mit dem Geschlecht?

Auch Pari muss dran glauben. Wegen ihr kam überhaupt erst die GNTM-Geschlechterdebatte in Gang. Pari, 25 Jahre alt, früher ein Junge, heute eine Frau. Sie geht offen mit ihrer Geschlechtsumwandlung um. Bei ihrem Geständnis vor der Jury wiegelt Juror Wolfgang Joop sofort ab: "Das spielt keine Rolle.“ Und fügt hinzu: "Du bist so, wie du bist: Sehr schön.“ Die Charme-Offensive geht weiter: "Du bist so ladylike, dass die anderen so aussehen wie kleine fette Schülerinnen.“ Aber ätsch: Der Rausschmiss folgt auf dem Fuße. Heidi lächelt. Wie immer. Juror Thomas Hayo übernimmt die Schlussanalyse: "Pari fehlt die jugendliche Frische, die das Business braucht.“

Hayo macht auf Coehlo

Chiara "Kiki“ ist zwar erst 17 Jahre alt, spachtelt sich aber mit Make-up zu, von wegen "jugendliche Frische“. Thomas hört sich ein bisschen wie Paulo Coehlo an, als er an die Blondine aus Bayern appelliert: "Du musst Vertrauen in deine Schönheit haben.“ Sein Mantra ist ohnehin: "Abgeschminkt sind sie alle besser.“ Nur Heidi ist wohl eine Ausnahme: Das knallige Blau ist so dick auf ihre Lider gepinselt, dass man sich wundert, das sie ihre Augen noch offen halten kann. Dazu ein Flitterglitzerkleidchen. Joop kommentiert trocken: "Du willst wieder den armen Mädchen im Bikini zeigen, dass Du doch die Schönste bist.“

Manche Mädchen aber sind gar nicht arm. Sondern viel zu schön für diese Show. So zumindest schätzt sich Parishee selbst ein, als sie erfährt, dass sie nicht mehr in die nächste Runde kommt. "Die brauchen solche, die man noch verändern kann“, biegt sich die 21-Jährige die Wahrheit zurecht. Sie sehe bereits gut aus, da gäbe es nichts mehr zu tun. "Mein Freund hat immer gesagt, ich sehe ein bisschen aus wie Micaela Schäfer", trumpft sie weiter auf. Ihr Freund, das ist Lambert Dinzinger jr., der Sohn von Schauspielerin Christine Neubauer. Und Micaela Schäfer eine Ex-GNTM-Teilnehmerin – Platz acht – und ein Erotikmodel, das ständig und ungefragt ihr Silikon-Hüttenholz präsentiert. Jeder hat eben so seine ganz eigenen Vorbilder, nicht wahr, Parishee?

Rapper Kay One schickt Videobotschaft

Linda hingegen braucht keine Vorbilder. Sie sagt, sie wäre selbst eines. Zig Follower, "voll viele“ Likes. Und warum? "Ich bin real“, sagt sie. Real also. Na, was denn sonst? "Ich mag doch Menschen auch nicht, die fake sind.“ Demnach wäre Rapper Kay One also "real“, denn Linda nennt ihn "Best Friend“. Seine Videobotschaft läuft über ihr Smartphone: "Ihr müsst Linda nehmen. Sie wird auf jeden Fall Topmodel.“ Lag er bereits als DSDS-Jurymitglied manchmal daneben, hier erst recht. Heidi reagiert auf Linda lediglich mit: "Superhübsch, aber nicht unbedingt fürs Modeln geeignet.“

Auch Linda schafft es also nicht unter die so genannten "Top 23“. Aber Jüli, Ariana, Vanessa und Stöckel-Konsorten sind weiter. "Ihr dürft auf die große Reise gehen“, kräht die Klum. Heißt: nach L.A. Nachdem der Catwalk auf Kies ohne Knochenbrüche überstanden ist, wird dort gewiss noch draufgelegt. "GNTM macht die härtesten Sachen mit den Mädchen“, ist die Model-Mum überzeugt. Egal. Freudentränen kullern. Und Joop, eben noch der überkandidelte Griesgram, plötzlich wieder ganz auf Pseudo-Rührung gepolt, säuselt: "Das ist ein Geschenk, wenn Mädchen sich so freuen.“ Dass die Freude aber nicht zu lange währt, dafür wird Heidi schon rechtzeitig sorgen mit ihrem legendären "Ich habe heute leider kein Foto für dich.“


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker