HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Nach Jury-Absage: Eva Cavalli kommt doch zu "Germany's Next Topmodel"

Heidi Klum wollte sie als Jury-Mitglied für die elfte Staffel GNTM gewinnen, doch dann sagte Eva Cavalli kurzfristig ab. Angeblich war die gebotene Gage zu gering. Immerhin, zu einem Gastauftritt ließ sich die Frau von Roberto Cavalli überreden.

Eva Cavalli, Heidi Klum

Eva Cavalli und Heidi Klum am Set von "Germany's Next Topmodel"

Sie war das Ass im Ärmel von Heidi Klum: Eva Cavalli, Ehefrau des italienischen Designers Roberto Cavalli und Vize-Miss-Universe des Jahres 1977. Die gebürtige Österreicherin sollte in der GNTM-Jury den Platz von Modemacher Wolfgang Joop einnehmen, der der Show nach zwei Staffeln freiwillig den Rücken kehrte. Eva Cavalli ist in der Modebranche bestens vernetzt und sollte internationalen Glamour in die Castingshow bringen. Doch dann sagte Cavalli wenige Wochen vor Produktionsbeginn ab. Statt ihrer sitzt nun Designer Michael Michalsky auf dem Jurystuhl.

Klum konnte Cavalli nicht als dauerhafte Jurorin gewinnen, für einen Gastauftritt offenbar schon. In der fünften Folge der elften Staffel GNTM wird die 56-Jährige auf die verbleibenden 17 Kandidatinnen treffen. Cavalli soll mit darüber entscheiden, welches Mädchen weiterkommt und wer nach Hause fahren muss.

GNTM, Julia

"Models müssen nicht unbedingt schön sein, aber sie müssen speziell sein", sagt Eva Cavalli - auf GNTM-Kandidatin Julia trifft das zu.


"Es ist aufregend für mich. Ich bin ganz glücklich und froh, dass mich Heidi eingeladen hat. Und ich bin ganz neugierig, was uns die Mädchen zeigen werden", sagte Eva Cavalli dem Sender ProSieben. Dank jahrzehntelanger Erfahrung im Modelbusiness weiß die Designer-Gattin, worauf sie achten muss: "Models müssen speziell sein. Sie müssen nicht unbedingt schön sein, aber die müssen speziell sein. Es gibt viele wunderschöne Mädchen auf der ganzen Welt. Es geht nicht um das Schöne. Es geht darum, anders zu sein. Zum Beispiel hatte Naomi Campbell einen speziellen Walk. Man kann auch Fehler haben und Fehler werden dann die Stärke im Unterschied zu den anderen Mädchen."

Cavallis Verpflichtung als Jury-Mitglied soll an unterschiedlichen Gehaltsvorstellungen gescheitert sein. Angeblich wurde der 56-Jährigen eine Gage von 300.000 Euro für die komplette Staffel angeboten - zu wenig, empfand Cavalli und lehnte ab. Wie viel Geld die Österreicherin nun für ihren einmaligen Auftritt bei einstreicht, ist nicht bekannt.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo