VG-Wort Pixel

Goldene Kamera Conan O'Brien macht sich über Gosling-Gate lustig

Conan O'Brien machte die Affäre um den falschen Ryan Gosling zum Thema seiner Sendung
Conan O'Brien machte die Affäre um den falschen Ryan Gosling zum Thema seiner Sendung
© Pete Marovich/DPA
Sogar in den USA hat man diesmal von der Goldenen Kamera gehört. Grund dafür: der Auftritt des falschen Ryan Gosling, der nun auch ein gefundenes Fressen für US-Moderator Conan O'Brien war.

US-Fernsehmoderator Conan O'Brien (53) hat sich über die Veranstalter der Goldenen Kamera lustig gemacht, die bei ihrer Gala auf ein Double des Schauspielers Ryan Gosling hereingefallen sind. "Ich glaube, ich sehe mehr aus wie Ryan Gosling", sagte O'Brien über den Gosling-Doppelgänger Ludwig Lehner aus München. "Das ist großartig", sagte er über den Streich der TV-Komiker Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf.

Interview mit einem Hund

O'Brien habe sich nach der Aktion gefragt, ob auch er bei seinen Sendungen mit dem echten Gosling hätte hereingelegt werden können. "Also habe ich mir einige der Interviews angesehen, die ich gemacht habe." Es folgt ein Einspieler mit zwei Männern, die überhaupt nicht wie Gosling aussehen, dann sieht man O'Brien einen Hund mit Perücke als Gosling interviewen. Der macht sogar Werbung für seinen Film "Gangster Squad" (ein Film mit Gosling von 2013), und wird auch in Kostüm mit Maschinengewehr in einem fiktiven Filmausschnitt gezeigt.

Die als "Gosling-Gate" beschriebenen Panne sei ein "aufwendiger Streich" mit Planung über mehrere Wochen gewesen, sagte O'Brien. Das Double des Hollywood-Stars hatte die Goldene Kamera am Samstag in der live vom ZDF übertragenen Gala entgegengenommen und damit die Messehalle verlassen. Zurückgeben wollen Joko und Klaas den Preis nicht

car DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker