HOME

"Bester Moderator": Jan Böhmermann flippt wegen des Gewinns einer Kaffeetasse aus

So sehen Sieger aus: Jan Böhmermann macht sich via Facebook über den Sieg eines Fernsehpreises lustig. Die Trophäe: eine Kaffeetasse.

Jan Böhmermann

Zu Tränen gerührt: Jan Böhmermann freut sich über seine Kaffeetasse.

Jan Böhmermann schluchzt in die Kamera: "Hallo Leute, ich habe heute im Internet erfahren, dass es nach all den Jahren endlich geklappt hat", sagt er mit gebrochener Stimme und verweinten Augen. Dann kommt es zu einem ganz großen Gefühlsausbruch: "Dass ich, dass ich ehm ... dass ich wohl die ... Quotenmeterfernsehtasse ...", dann vergräbt er sein Gesicht in den Händen, ehe er den Satz zu Ende spricht: "... die Quotenmeterfernsehtasse gewonnen habe."

Mit einem 31 Sekunden langen Video bei Facebook macht sich Jan Böhmermann über den Preis des Mediendienstes "Quotenmeter" lustig. Die Internetseite gab am Montag bekannt, dass der 35-Jährige die Abstimmung in der Kategorie "Bester Moderator" gewonnen habe. Seine Show "Neo Magazin Royale" wurde außerdem als "Beste Show mit einer Laufzeit von maximal einer Stunde" ausgezeichnet.

Preisträger erhalten Kaffeetasse

Insgesamt 36.133 Nutzer hatten bei der Online-Befragung in insgesamt 21 Kategorien abgestimmt. Zu den Preisträgern, die eine Kaffetasse mit dem Auftrug "Quotenmeter-Preis" als Trophäe bekommen, gehören auch Carolin Kebekus als "Beste Moderatorin für "PussyTerror TV" und die "Heute Show" mit Oliver Welke als "Beste Comedy".

Über seine Tasse freut sich aber garantiert keiner so schön wie Böhmermann. So sehen Sieger aus. Und es kommt noch besser. Da er in zwei Kategorien gewonnen hat, wird er wohl bald zwei "Quotenmeterfernsehtassen" sein Eigen nennen dürfen.

Jan Böhmermann präsentiert sich in seinem neuen Rapvideo nackt im Bett mit Angela Merkel und Co.


Jan Böhmermann wegen "Schmähgedicht" in den Schlagzeilen

Böhmermann war am vergangenen Donnerstag mit dem "Neo Magazin Royale" aus der Sommerpause zurückkehrt. Er hatte sich im vergangenen März in einem satirischen Gedicht über den türkischen Staatspräsidenten Erdogan lustig gemacht. Das "Schmähgedicht" entwickelte sich zur Staatsaffäre. Ein Verfahren wegen Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten wurde gegen ihn eingeleitet, Erdogan erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Der weitere Fortgang ist ungewiss. Ende Juli kündigte Erdogan an, alle Strafanzeigen zurückzuziehen. 

mai