VG-Wort Pixel

Kohl statt Scholz Kanzler verwechselt: "Tagesschau"-Versprecher sorgt für "Rückfall" in alte Zeiten

"Tagesschau"-Sprecher Claus-Erich Boetzkes im Studio
"Tagesschau"-Sprecher Claus-Erich Boetzkes in der Nachmittagsausgabe am Donnerstag, 9. Dezember 2021
© ARD Screenshot
Am ersten Amtstag des neuen Bundeskanzlers Olaf Scholz unterlief dem Sprecher der Nachmittags-Ausgabe der "Tagesschau" ein Versprecher. Viele Zuschauer dürften sich in vergangene Zeiten zurückversetzt gefühlt haben.

Wer zu Beginn der 1980er-Jahre geboren wurde, für den war der Begriff "Bundeskanzler" die gesamte Kindheit und Jugend hindurch eng mit einem Namen verknüpft: Helmut Kohl. Und zwar so eng, dass es im Kopf (zumindest beim Autoren dieser Zeilen) beinahe als ein Wort festgeschrieben war: Bundeskanzlerhelmutkohl. Und nicht selten ging die Tagesschau mit eben jenem Wort los: "Bundeskanzlerhelmutkohl hat dies gesagt", Bundeskanzlerhelmutkohl hat jenes gemacht". 16 Jahre lang, seit dem Amtsantritt 1982 .

Bis der ewige Kanzler – der inoffizielle Titel etablierte sich mit der Zeit – 1998 dann doch abgelöst wurde, von Gerhard Schröder. Den Rekord für die ewige Kanzlerschaft hält der 2017 verstorbene Helmut Kohl bis heute. Angela Merkel konnte sich zwar in Jahren ebenso lange im Amt halten, ein paar Tage fehlten jedoch am Ende, um mit dem einstigen politischen Ziehvater gleich- oder gar an ihm vorbeizuziehen. 

"Tagesschau"-Versprecher": ARD nimmt es mit Humor

Einen kleinen "Rückfall" in diese Zeit der Kanzlerjahre Kohls dürfte die 15-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau" am Donnerstag bei vielen Zuschauern verursacht haben. Sprecher Claus-Erich Boetzkes leitete die Sendung nämlich wie folgt ein: "Guten Tag, meine Damen und Herren. Willkommen zur 'Tagesschau'. Es ist wahrlich kein sanfter Einstieg in die neue Bundesregierung in Zeiten der Pandemie. Bereits an seinem ersten Arbeitstag schaltet sich Kanzler Kohl mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten zusammen."

Da war er wieder, der Kanzler Kohl, richtig hätte es natürlich Kanzler Scholz heißen müssen. Olaf Scholz ist seit Mittwoch der neunte Mensch in diesem Amt. Als Boetzkes, Jahrgang 1956, seine erste "Tagesschau" im Jahr 1997 moderierte, war übrigens tatsächlich noch Kohl Kanzler.

Die ARD nahm den Versprecher mit Humor. Der Sender postete den Clip in sozialen Netzwerken mit den Worten: "Like, wer ihn noch kennt". Den Zahlen der Herzchen und Klickdaumen unter den Beiträgen zufolge waren beziehungsweise sind das noch recht viele. Sie dürften ein Déjà-vu erlebt haben: Für einen kleinen Moment war Bundeskanzlerhelmutkohl wieder da. 

Möchten Sie wissen, welche Menschen unter dem Kanzler Olaf Scholz das Land künftig führen? Die Galerie zeigt es. 

Mehr zum Thema

Newsticker