HOME

Patrick Rösing

Patrick Rösing

Redakteur / Ressortleiter Editorial SEO


Editorial SEO, Datenjournalismus, (interaktive) Infografiken digitales Storytelling.

Masterstudium Journalismus und Wirtschaft.

Medienerfahrung in Nordrhein-Westfalen, Norddeutschland und Kapstadt, Südafrika.

Über das Tagesgeschäft hinaus Mitarbeit an folgenden Projekten und Geschichten: "Deutschlands digitaler Trampelpfad" "stern-Spezial zum Müll: Alles für die Tonne" "Ottos Reise""Der Blutdruck-Code""Die Entscheiderin""Check-In Deutschland" und "Der Drogenreport".


Patrick Rösing folgen:

Alle Artikel

Schule NRW

Petition in NRW

Eltern wehren sich gegen Zwangseinschulung von Fünfjährigen - wie denken Sie darüber?

Kreißsaal

Verweigerte Geburtshilfe

Krankenhaus schickt mehrere Schwangere wieder weg – so begründet es die Klinik

Saab 900

Dreister geht es kaum

Dieb fährt tagelang mit geklautem Auto durch die City - und beschert dem Besitzer Strafzettel

Muff Potter

Muff Potter live in Hamburg

Auf dieses Konzert haben Fans knapp zehn Jahre gewartet

Mietrecht

Mietrechtler klärt auf

Eine Familie verliert ihre Wohnung, weil die Tochter zu laut war – ist das eigentlich rechtens?

Frauenquote im Bundestag

100 Jahre Frauenwahlrecht

Frauen im Bundestag: Nur zwei Fraktionen haben mehr weibliche als männliche Mitglieder

Der Goldene Handschuh

Kultbuch von Heinz Strunk verfilmt

Erster Trailer zu Fatih Akins "Der Goldene Handschuh" - den Hauptdarsteller erkennt Ihr nie

NEON Logo
China Social Credit System

Gute Noten für brave Bürger

Überwachung und Erziehung: So funktioniert Chinas "Social Credit System"

Police Line

Zwei Leben beendet, eines zerstört

Schüler tötet seine schwangere Freundin und entsorgt sie im Müll

Nachrichten Deutschland Georgine Krüger

Nach zwölf Jahren

Cold Case Georgine Krüger: So kamen die Ermittler auf die Spur des Verdächtigen

Strom
Interaktive Karte

Strompreise

So teuer wird Strom in Ihrer Stadt - und so können Sie sparen

Trump Lego

Ernst oder Satire?

US-Shop verkauft Lego-Klon mit Bausatz für Trumps Mauer zu Mexiko

Kandel

In der Mitte der Gesellschaft

Repräsentative Studie: Knapp ein Viertel der Deutschen ist ausländerfeindlich eingestellt

Gericht

Nord-Süd-Gefälle

Wo deutsche Richter die strengsten Urteile sprechen

Blaue Karte

Daten zur Blauen Karte

Aus diesen 110 Ländern kamen Fachkräfte nach Deutschland - auch Nordkorea ist dabei

Mehrzweckabteil

Ärger in der Regionalbahn

Eltern, Rad- und Rollstuhlfahrer quetschen sich in ein Abteil - und die erste Klasse ist fast leer

Das Schulterblatt in Hamburg während und nach dem G20-Gipfel

G20 - ein Jahr danach

Ein Jahr nach der Gewaltorgie - so hat sich das Schanzenviertel verändert

Sherlock Holmes
Hörbuch-Tipp

"Sherlock Holmes - die neuen Fälle"

Neue Abenteuer für ein altes Genie: Meisterdetektiv Sherlock Holmes in Höchstform

Stanley Adams Teaser

Stern Crime

Stanley Adams war ein Held und Gentleman. War er auch ein Mörder?

aufmacher eskens
Hörbuch-Tipp

"Das Leben, das wir begraben"

Interview mit einem Mörder auf dem Sterbebett

Leichnam von Liam Colgan in Hamburg geborgen: Das tragische Ende einer hoffnungsvollen Suche

Beerdigung von Liam Colgan

Das Ende, das alle gefürchtet haben

mrt kniegelenk

Nach Fachärzte-Marathon

Trockene Augen, schmerzende Knie - erst ein Spezialist fand den Grund für mein Leiden

Autor Harlan Coben
Hörbuch-Tipp

Harlan Coben: "Sie sehen Dich"

Wenn Eltern ihre Kinder ausspionieren - und dabei in Lebensgefahr geraten

nachrichten deutschland rente

Untersuchung zur Rente

Übersicht mit über 800 Berufen - in welchen Jobs das Geld später kaum zum Leben reicht

Das könnte sie auch interessieren

Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.