HOME

"Das Ding des Jahres": Comeback bei ProSieben: Stefan Raab arbeitet an neuer Show

Er kann es nicht lassen: Zumindest hinter den Kulissen wird Stefan Raab wieder fürs Fernsehen arbeiten. Gemeinsam mit dem Sender ProSieben stellte er seine neue Show vor.

Stefan Raab

Stefan Raab erschien nicht persönlich vor Gericht.

Zwei Jahre hielt er die Füße still - doch jetzt ist Stefan Raab zurück im TV-Geschäft. Bei der Programmvorstellung von ProSieben in Köln tauchte der ehemalige "TV Total"-Moderator überraschend auf. Wie unter anderem das Medienmagazin "DWDL.de" berichtet, kündigte der 50-Jährige eine neue Show an.

"Das Ding des Jahres" soll das von Raab konzipierte Projekt heißen und eine Sendung für Erfinder und Entwickler sein. "Wir suchen das beste Produkt und bieten eine Plattform für den fairsten Wettbewerb, den es gibt: das Zuschauervoting", sagte Raab. Und enttäuschte dann die Fans: Er werde die Show nicht persönlich moderieren, sondern lediglich mit seiner Firma Brainpool produzieren.

Stefan Raabs neue Show erinnert an "Die Höhle der Löwen"

In "Das Ding des Jahres" sollen laut "Dwdl.de" Tüftler mit ihren Erfindungen konkurrieren, Promis werden die neuen Produkte testen, der Zuschauer entscheidet, wer weiterkommt. Der Gewinner erhält ein Mediavolumen im Wert von 2,5 Millionen und kann damit innerhalb der ProSiebenSat.1-Gruppe seine Erfindung kräftig bewerben. Es ist eine typische Raab-Idee und verbindet Wettbewerb, Prominente und ein gutes Timing - immerhin feiern Start-up-Shows wie "Höhle der Löwen" bei der Konkurrenz große Erfolge.

ProSieben-Chef Daniel Rosemann schwärmte von Raabs gutem Gespür: "Er hat die Pfui-Kelle erfunden, den fahrenden Schreibtisch, das Nippelboard und einen Duschkopf. Ich freue mich sehr, dass er diese Show für ProSieben entwickelt hat und für uns realisiert." Die erste Folge ist für Januar 2018 geplant, bewerben kann man sich ab jetzt.

Schon Anfang Mai hatte der Vorsitzende der Sendergruppen, Thomas Ebeling, angedeutet, dass er mit Raab in Gesprächen stehe, ein reguläres TV-Comeback von Raab jedoch ausgeschlossen. Für "Schlag den Raab" wurde nun sogar ein Nachfolger gefunden: In Zukunft wird Starkoch Steffen Henssler regelmäßig als Herausforderer antreten, die Sendung heißt ab September "Schlag den Henssler".


Alles nur Show?: Das sollten Sie über Joko und Klaas wissen


sst
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(