VG-Wort Pixel

Wunsch-"Tatort" Mit Wotan nach Langeoog - so haben die ARD-Zuschauer entschieden

"Tatort: Mord auf Langeoog": Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) ermitteln auf
"Tatort: Mord auf Langeoog": Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) ermitteln auf der Nordseeinsel.
© NDR/Boris Laewen / ARD
Bereits zum zehnten Mal durften die Zuschauer entscheiden, welcher "Tatort" am Sonntagabend zu sehen sein wird. Die Wahl fiel diesmal auf eine Folge mit Wotan Wilke Möhring und Petra Schmidt-Schaller.

"Tatort"-Fans dürfen sich am Sonntagabend auf einen Ausflug an die Nordsee freuen. Das entschieden die ARD-Zuschauer, die mit überwältigendem Abstand für die Folge "Mord auf Langeoog" votierten. Der erstmals 2013 ausgestrahlte Fall mit den Ermittlern Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) erhielt satte 27.764 Stimmen.

Auf dem zweiten Rang landete "Die Faust", 19.836 Zuschauer wählten diese Folge aus Wien mit Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser als Moritz Eisner und Bibi Fellner. Noch größer war die Differenz zu dem Drittplatzierten, "Borowski und der Himmel über Kiel", der auf lediglich 9313 Stimmen kam.

Ihr zweiter Fall führt die in Hamburg lebenden Kommissare Falke und Lorenz nach Langeoog. Dort gab es einen brutalen Mord, der die Nordseeinsel erschüttert. Allerdings ermitteln die beiden inoffiziell - und gegen den Willen der lokalen Polizei.

Dieser "Tatort" ist hochkarätig besetzt

Der Fall besticht mit einigen hochkarätigen Schauspielern: Neben Sebastian Schipper (als Kommissar Katz) sind Laura Tonke, Nina Kunzendorf und Rainer Bock ("Better Call Saul") in weiteren Rollen zu sehen.

Der stern-Rezensent empfand den Fall damals als recht langweilig und lobte eher Nebensächlichkeiten: "Besonders einprägsam dürfte - neben den wunderschönen Landschaftsaufnahmen der Insel - der neue Pulli von Kommissar Falke sein." Weniger Gnade zeigte da der Kollege von "Spiegel-Online": "Erstaunlich, wie dem Plot nicht nur jede Wucht, sondern auch jede Logik ausgetrieben wird. (...) Einen Handlungsbogen sucht man vergeblich", hieß es da.

Immerhin sind die Bilder schön. Etwaige Schwächen der Handlung werden die Zuschauer bei ihrer Wahl bewusst in Kauf genommen haben. Der Sommer neigt sich dem Ende zu, wer will da nicht zumindest mal für einen Sonntagabend nach Langeoog entfliehen?

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker