HOME

Comeback: Gottschalk hält jährliche "Wetten, dass ..?"-Show für möglich

Wetten, dass diese Idee Wirklichkeit wird? Ein Jahr nach dem Ende von "Wetten, dass ..?" bringt Thomas Gottschalk eine Wiederbelegung des Show-Dinos ins Spiel. Wie, verrät er in einem Interview.

Bis 2011 "Wetten, dass ..?"-Moderator: Thomas Gottschalk

Bis 2011 "Wetten, dass ..?"-Moderator: Thomas Gottschalk

Seit einem halben Jahr kommen die Fernsehzuschauer nun schon ohne aus: "Wetten, dass ..?" ist seit dem 13. Dezember 2014 Geschichte. Nach über 33 Jahren und 215 Sendungen hatte sich die Show selbst überlebt. Sinkende Zuschauerzahlen und Kritik am Moderationsstil von Markus Lanz machten dem Show-Dino den Garaus. Lanz verabschiedete sich mit den Worten "Das Leben geht weiter - wetten, dass?" Doch nicht nur das Leben, sondern auch the Show must go on.

In einem Interview zu seinem 65. Geburtstag am 18. Mai hat der ehemalige "Wetten, dass ..?"-Moderator Thomas Gottschalk eine Wiederbelebung der Show ins Spiel gebracht. Er hält eine einmalige Show im Jahr für möglich. "'Wetten, dass..?' als Serie ist erledigt. Als Event einmal im Jahr könnte es funktionieren", sagte Gottschalk der DPA.

Ob er selbst als Moderator dafür zur Verfügung stehen würde, dazu äußerte sich Gottschalk nicht direkt. Dies "wäre auch eine Option, zu der er nicht kategorisch Nein sagen würde", schreibt die DPA. Damit würde Gottschalk knapp vier Jahre nach seinem Ausscheiden bei "Wetten, dass ..?" wieder zu dem Showformat zurückkehren, dass ihn groß und beliebt gemacht hat.

Gottschalk bis Ende 2015 bei RTL unter Vertrag

Derzeit gibt es beim ZDF keine Überlegungen für ein Revival der Show. Auf stern-Anfrage sagte eine Pressesprecherin des Senders, dass es keine entsprechenden Pläne gäbe und somit auch keine Gespräche mit Thomas Gottschalk. Wohl auch, weil der Moderator ohnehin noch bis Ende des Jahres bei RTL unter Vertrag steht.

Gottschalk war von 1994 bis 2011 Moderator der Show und damit der dienstälteste Fernsehunterhalter am Samstagabend. Inzwischen arbeitet er auch mit dem Kölner Privatsender RTL zusammen, war unter anderem mit Dieter Bohlen zusammen Juror bei "Das Supertalent". Momentan plant er mit den Kölnern eine Weihnachtsshow, am kommenden Montag läuft seine Geburtstagsshow "Herbstblond - Gottschalks große Geburtstagsparty".

mai
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo