HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipp

"Gardenia" von Fritz Lang: Bei Filmriss Mord

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: der Film-noir-Klassiker "Gardenia - Eine Frau will vergessen" von dem deutschen Regisseur Fritz Lang.

Der Reporter Casey Mayo (Richard Conte) glaubt an die Unschuld von Norah Larkin (Anne Baxter)

Der Reporter Casey Mayo (Richard Conte) glaubt an die Unschuld von Norah Larkin (Anne Baxter)

"Gardenia - Eine Frau will vergessen"
FILM NOIR Die düstere Atmosphäre in den Filmen der sogenannten Schwarzen Serie hat mich schon immer magisch angezogen. In den 40er und 50er Jahren entstanden in Hollywood zahlreiche in Schwarz-Weiß gedrehte Thriller, die alle von einer pessimistischen Weltsicht durchzogen waren. Hier gab es keine strahlenden Helden, im Mittelpunkt standen zumeist die Verlierer und zu kurz Gekommenen. Einfache Menschen, die im Halblicht der amerikanischen Großstädte leben - und denen der Amerikanische Traum immer versagt bleiben wird. Ein französischer Kritiker fand für dieses Genre den Namen "Film noir" - und schon bald setzte sich die Bezeichnung auch in Amerika durch.

"Gardenia": Anne Baxter als Telefonistin

In "Gardenia" ist es die Telefonistin Norah Larkin (Anne Baxter), der übel mitgespielt wird: An ihrem Geburtstag macht ihr Verlobter aus Korea per Brief Schluss. Sie betrinkt sich und lässt sich von einem berüchtigten Schürzenjäger abschleppen. Als der zudringlich wird, schlägt sie ihn und verlässt die Wohnung. Am nächsten morgen ist der Schwerenöter tot, Norah kann sich an nichts erinnern - und alle halten sie für eine Mörderin.

Einige der besten Werke des Film noir stammen von europäischen Regisseuren: Billy Wilder, Richard Siodmak, Jacques Tourneur, Otto Preminger, Edgar Ulmer oder Alfred Hitchcock. Auch der Deutsche Fritz Lang gehört zu der Gruppe. Durch seine in der Weimarer Republik entstandenen Filmklassiker wie "Metropolis" oder "M" gehörte er zu den besten Regisseuren seiner Zeit - und brachte seine Stärken seit Mitte der 1930er Jahre auch in Hollywood ein.

1956 kehrte Lang Hollywood den Rücken zu und zog wieder nach Deutschland zurück. Kurz darauf endete auch die große Zeit des Film noir.
Ein TV-Tipp von Carsten Heidböhmer, Redakteur bei stern.de

Themen in diesem Artikel