HOME

Durchzechte Nacht: 18-Jähriger fährt mit Filmriss auf Güterzug nach Italien

Ungewöhnliches Ende einer Party-Nacht: Ein 18-Jähriger feiert feuchtfröhlich in Augsburg und erwacht am nächsten Tag bei Eiseskälte auf einem Güterzug - unterwegs nach Italien.

Als blinder Passagier ist ein junger Mann auf einem Güterzug von Augsburg bis ins italienische Treviso gefahren. Der völlig durchgefrorene Augsburger sei erst bei der Ankunft des Zuges vom Wagenmeister auf einem der Waggons entdeckt worden, teilte die Bundespolizei am Mittwoch in Nürnberg mit. Er habe sich bei der nächtlichen Fahrt über die Alpen zwischen den geladenen Lastwagen-Anhängern versteckt, erläuterte ein Sprecher.

Italienische Polizeibeamte übergaben den Mann zunächst der österreichischen Gendarmerie. Ihnen erklärte der 18-Jährige, er habe am Samstagabend auf einer Party in Augsburg gefeiert. Er könne sich aber nicht daran erinnern, wie er auf den Güterzug gekommen sei. Der aus Saarbrücken kommende Zug hatte am vergangenen Samstag gegen 22.30 Uhr am Rangierbahnhof Augsburg Halt gemacht und war dann über München nach Treviso weitergefahren.

amt/DPA / DPA