VG-Wort Pixel

TV-Tipp 31.8.: "Tatort" Die, die nichts mehr zu verlieren haben

Im ersten "Tatort" der neuen Saison geht es um eine Rentner-Gang, die Crystal Meth schmuggelt. Busfahrer (Thomas Frank, Mitte) des Altersheims spielt neben Horst (Peter Fröhlich, l.) und Paul (Peter Weck) ebenfalls eine zwielichtige Rolle.
Im ersten "Tatort" der neuen Saison geht es um eine Rentner-Gang, die Crystal Meth schmuggelt. Busfahrer (Thomas Frank, Mitte) des Altersheims spielt neben Horst (Peter Fröhlich, l.) und Paul (Peter Weck) ebenfalls eine zwielichtige Rolle.
© ARD Degeto/ORF/Hubert Mican
Mit der Geschichte einer Rentner-Gang, die Crystal Meth schmuggelt, meldet sich der "Tatort" zurück. Der Fall ist zwar lahm inszeniert, aus alter Gewohnheit aber dennoch unsere Empfehlung des Tages.

"Tatort: Paradies"
20.15 Uhr, ARD

KRIMI Ich weiß ja nicht wie's Ihnen geht. Ob Sie Ihren Urlaub schon hinter sich haben, noch fahren - oder in diesem Jahr ganz zuhause bleiben. Zumindest sonntagabends dürfte es für viele von uns mit der Muße vorbei sein. Ab sofort gibt es da wieder einen Pflichttermin: Der "Tatort" beendet seine Sommerpause. Ich muss gestehen: So richtig vermisst habe ich ihn nicht. Habe stattdessen die Zeit genutzt, um spannende Serien zu gucken wie "True Detective". Doch damit ist Schluss: Zumindest sonntags erklingt aber ab 20.15 Uhr wieder die altbekannte Erkennungsmelodie von Klaus Doldinger.

Den Auftakt zur neuen Saison bestreitet das Team aus Wien mit Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und der bezaubernden Bibi Fellner (Adele Neuhauser). Der geht es gar nicht gut: Sie hat dringend Erholung nötig und möchte eigentlich in den Urlaub nach Kreta fliegen, als sie der Anruf ereilt, ihr Vater liege im Sterben, der seine letzten Jahre verarmt in einem Altersheim in der Steiermark verbracht hat.

Als Fellner und Eisner dort ankommen, ist er bereits tot. Der alte Mann hinterlässt seiner Tochter mehr als 32.000 Euro. Doch woher hat er so viel Geld? Die beiden Wiener Ermittler beginnen in der Angelegenheit nachzuforschen und kommen schon bald mysteriösen Machenschaften auf die Spur: Eine Rentnergang, angeführt von dem rüstigen Paul Ransmayr (grandios: Peter Weck), unternimmt jeden Mittwoch ein Bustour nach Ungarn. Schmuggeln sie etwa Drogen?

Referenzen an die erfolgreiche US-Serie "Breaking Bad" sind hier durchaus beabsichtigt. Doch der Vergleich gereicht dem Film nicht zum Vorteil: Die "Tatort"-Folge ist ohne ist Tempo und Esprit inszeniert.

Es bleiben zwei Erkenntnisse: Senioren sind als Täter besonders gefährlich - weil sie nichts zu verlieren haben. Und: Der "Tatort" kann und wird noch deutlich besser werden. Vielleicht wird es schon kommende Woche.

Ein TV-Tipp von Carsten Heidböhmer, Kulturredakteur beim stern


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker