TV-Tipps des Tages für den 3.9. Wenn gottgleiche Superhelden machtlos sind


stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: der Superheldenthriller "Watchmen - Die Wächter".

"Watchmen - Die Wächter"
22.10 Uhr, Pro 7 Maxx

SUPERHELDENTHRILLER. Superhelden sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Aus strahlenden Rettern sind gebrochene Helden geworden. Besonders kompromisslos zeigt das der Thriller "Watchmen - Die Wächter", das in einem alternativen Amerika im Jahr 1985 spielt. Die USA haben den Vietnamkrieg gewonnen, Richard Nixon tritt seine fünfte Amtszeit an und das nukleare Wettrüsten erreicht einen neuen Höhepunkt. In seiner Dystopie zeichnet Regisseur Zack Snyder das Bild einer Gesellschaft, in der selbst gottgleiche Superhelden machtlos sind. Sie haben mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie normale Menschen: Impotenz, Geltungstrieb, Alkoholsucht.

"Watchmen" ist nicht nur intelligenter als viele Superheldenfilme, sondern auch optisch ein Genuss. Die Kostümdesigner haben ganze Arbeit geleistet, statt Computeranimationen kommen detaillierte Sets zum Einsatz. Untermalt wird das 160-Minuten-Epos mit grandioser Musik. Allein das fantastische Intro, das mit Bob Dylans Protesthymne "The times, they're a changing" untermalt ist, sorgt für Gänsehaut. Die Welt rast in "Watchmen" auf den Abgrund zu - doch nie war es schöner, ihr dabei zuzusehen.
Ein persönlicher TV-Tipp von Christoph Fröhlich, Redakteur bei stern.de


Und das ist am Dienstag noch sehenswert:


"Captain America - The First Avenger"
20.15 Uhr, ProSieben Maxx
SUPERHELDENACTION Das Ziel ist klar definiert: Der neue Sender Pro Sieben Maxx wirbt um männliche Zuschauer zwischen 30 und 59. Die letzte Generation also, deren schundige Comichefte noch von verständnislosen Eltern und genervten Ehefrauen entsorgt wurden. Zum Sendestart gibt’s gleich zwei Comic-Kracher als Seelenbalsam: Erst verwandelt sich der Hänfling Steve Rogers (Chris Evans) anno 1943 in den Nazischreck und amerikanischsten aller Marvel-Helden Captain America, danach ermitteln die "Watchmen" im Neo-Noirdunklen Paralleluniversum (s.o.). (bis 22.10)

"Populärmusik aus Vittula"
23.25 Uhr, WDR

TRAGIKOMÖDIE Matti und Niila wachsen in den 60ern in der nordschwedischen Pampa auf. Ihr größtes Glück ist ein amtliches Besäufnis. Dann kommt der Rock 'n' Roll ins Dorf, und die Freunde gründen eine Band... Skurril, melancholisch, tragisch und immer wieder komisch. (bis 1.05)

"Dolce vita in der DDR"
22.10 Uhr, MDR

DOKU Am 27. April 1986 legt an der Brühlschen Terrasse in Dresden ein Schaufelraddampfer mit 300 Gästen in Richtung Elbsandsteingebirge ab. Die Doku über eine der wohl ungewöhnlichsten Feten des Ostens setzt auf die Akteure von damals und auf die Protokolle der Stasi, die mit an Bord war. (bis 22.53)


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker