HOME

"Let's Dance": Victoria Swarovski: Das ist die Frau, die Sylvie Meis ersetzt

Beim "Supertalent" saß sie an Dieter Bohlens Seite, nun übernimmt Victoria Swarovski die Moderation von "Let's Dance". Wer ist die Frau, die Sylvie Meis verdrängt hat?

Victoria Swarovski

Victoria Swarovski ist die neue Moderatorin der RTL-Show "Let's Dance". Damit löst die 24-Jährige ausgerechnet ihre Freundin Sylvie Meis ab, für die es in der Sendung nicht mehr weitergeht. Dass die Österreicherin beim Publikum gut ankommt, bewies sie 2016, als sie die Tanzshow gewann.

Victoria Swarovski ist die neue Moderatorin der RTL-Show "Let's Dance". Damit löst die 24-Jährige ausgerechnet ihre Freundin Sylvie Meis ab, für die es in der Sendung nicht mehr weitergeht.

Für RTL könnte sich die Personalie lohnen. Denn die Österreicherin kommt beim Publikum gut an - das bewies sie, als sie 2016 die Sendung gewann, die sie künftig moderieren wird. Im Finale von "Let's Dance" setzte sie sich gegen Sarah Lombardi und Jana Pallaske durch. Im gleichen Jahr konnte sie weitere TV-Erfahrung sammeln: In der zehnten Staffel der RTL-Castingshow "Das Supertalent" war sie Mitglied der Jury und saß neben Dieter Bohlen.

Victoria Swarovski stammt aus einer berühmten Familie

Ihre größten Erfolge feierte Victoria Swarovski als Popsängerin, unter anderem sang sie den Titelsong des Spielfilms "Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte". Berühmt ist sie aber qua Geburt: Sie entstammt der Familie des berühmten Kristallherstellers Swarovski. Im Mai dieses Jahres heiratete sie ihren langjährigen Freund  Werner Mürz. Im Juni folgte die kirchliche Trauung. Zu den ersten Gratulanten zählte damals Sylvie Meis - jene Frau, die Swarovski nun als Moderatorin von "Let's Dance" ablöst.

che
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo