VG-Wort Pixel

Nach kritischer Abi-Rede Von Direktor angezeigter Abiturient bekommt Job bei Böhmermann – Schulleiter räumt offenbar Posten

Jan Böhmermann Fiete Korn
Jan Böhmermann (links, Archivbild) hat dem Abiturienten Fiete Korn nach einer kritischen Rede einen Praktikumsplatz angeboten. 
© Christophe Gateau/dpa//Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ / Picture Alliance
Eine ironisch-kritische Rede eines Abiturienten hat für Wirbel im norddeutschen Prerow gesorgt. Die Folgen: Der 18-Jährige Redner bekam ein besonderes Praktikumsangebot, sein (Ex-)Schulleiter räumt offenbar seinen Posten.  

Aufregung um eine kritische Rede eines 18-Jährigen auf dem Abiball der Freien Schule Prerow in Mecklenburg-Vorpommern. Fiete Korn, einer der Abiturienten, hatte eine kritische Rede gehalten, ein Video davon tauchte vergangene Woche im Netz auf. In seiner teils ironischen Ansprache hatte der junge Mann die Art und Weise kritisiert, wie die Schulleitung mit den Schülern umgehe und ein Klima von Angst und Einschüchterung erzeuge. Schüler sollen motiviert worden sein, ihre Mitschüler zu überwachen. Korn war nach der kritischen Rede von seinem Direktor wegen übler Nachrede angezeigt worden.

Schulleiter räumt wohl seinen Posten

Nach der Strafanzeige hatte TV-Satiriker Jan Böhmermann dem 18-Jährigen einen Praktikumsplatz angeboten. "Gutschein für Herrn Fiete Korn für ein ausgedehntes Redaktionspraktikum in einer ZDF-Hauptprogramm-Satiresendung von/mit Dr. Jan "Gerald" Böhmermann", twitterte Böhmermann am Sonntag zu einem Artikel über den 18-Jährigen. Darunter schrieb er "bitte ausschneiden und einsenden", um wenig später einen weiteren Tweet mit "ernst gemeint" hinterherzuschicken. Wie die "Ostsee Zeitung" am Montag berichtete, bezeichnete Korn das Angebot als "Geile Chance", er wolle das Angebot annehmen. 

Der Schulleiter hatte sich zunächst nicht öffentlich geäußert - er habe noch Urlaub, da der Unterricht erst am 31. August beginnt, teilte die Schule auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst laut Deutscher Presseagentur mit. Wie die "Bild" am Montag berichtete, räumt der Schulleiter nun offenbar seinen Posten. Dem Blatt zufolge bestätigte der Geschäftsführer des Trägers der Schule den Abgang des 69-Jährigen. Dieser erfolge jedoch nicht als Konsequenz des Vorfalls, sondern aus Altersgründen. Nun sei er bemüht, einen "jungen und stabilen Nachfolger" zu präsentieren, wird der Geschäftsführer zitiert. 

Quellen: DPA, "Ostsee-Zeitung", "Bild"

Sehen Sie im Video: Tesla-Chef Elon Musk will seine neue Fabrik für E-Autos bei Berlin bauen. Satiriker Jan Böhmermann hat dem US-Milliardär dazu einiges zu sagen – und auch das Netz lässt seiner Kreativität freien Lauf.

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker