VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" Jauch verplappert sich und schenkt Kandidat 16.000 Euro

Moderator Günther Jauch bei der RTL-Sendung Wer wird Millionär
Hilft schon mal einem Kandidaten, aber meistens absichtlich: RTL-Moderator Günther Jauch bei "Wer wird Millionär?"
© Rolf Vennenbernd/DPA
Mal lässt Günther Jauch die Kandidaten bei "Wer wird Millionär?" auflaufen, mal hilft er ihnen charmant. Doch immer weiß er, was er tut. Fast immer: Am Montag unterlief dem Moderator ein 16.000-Euro-Patzer. 

Günther Jauch ist dafür bekannt, die Kandidaten der RTL-Sendung "Wer wird Millionär?" entweder komplett auflaufen zu lassen oder diesen auch mal subtil unter die Arme zu greifen. Eine Antwort komplett vorgesagt hatte er aber bislang noch nie. Nun hat sich der Quizmaster gehörig verplappert und einem Kandidaten so die 16.000-Euro-Frage geschenkt.

"Sie waren noch nie in Berlin?"

"In derselben Stadt befinden sich Schloss Charlottenburg und Schloss ...?", war die Frage mit den dazugehörigen Antwortmöglichkeiten: "A) Sanssouci, B) Neuschwanstein, C) Bellevue, D) Schönbrunn". Der 28-jährige Kandidat Hendrik Brand rätselte ein bisschen herum und obwohl er nach eigenen Angaben viel und gerne reist, gestand er dann: "Da war ich noch nie". Dann Jauchs Patzer: "Sie waren noch nie in Berlin?", fragte er Brand. Dieser guckte etwas verdutzt und meinte dann, dass er dort schon öfter gewesen sei. "Dann tendiere ich dazu, Bellevue einzuloggen", sagte er.

Jauch bemerkte sein Missgeschick natürlich sofort und war selbst damit am meisten unzufrieden: "Man bin ich blöde. So doof. Da schenke ich Ihnen 16.000 Euro. Das gibt es doch nicht." Doch Brand erinnerte den Moderator: "Ich kann ja immer noch runterfallen." Das schien Jauch zu gefallen. "Das ist eine Idee. Jetzt bin ich wieder motiviert", sagte er. Aber Brand sicherte sich mithilfe der Joker sogar insgesamt 64.000 Euro. Diese möchte er nun für eine Reise nutzen - allerdings nicht nach Berlin, sondern in die Antarktis.

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker