HOME

Roman-Bestseller: Frank Schätzings "Der Schwarm" kommt als ZDF-Serie

Viele Bücher hat Frank Schätzing geschrieben, aber nur eines davon hat ihm zu seinem internationalen Durchbruch verholfen: Der Öko-Thriller "Der Schwarm". Das ZDF hat sich nun die Rechte gesichert und damit Großes vor.

ZDF verfilmt "Der Schwarm" von Frank Schätzing

Oft wurde Frank Schätzing gefragt, ob er "Der Schwarm" verfilmen möchte. Erst beim ZDF sagte er "Ja".

Picture Alliance

Normalerweise schreibt Frank Schätzing Romane - sehr dicke Romane, die aufwendig recherchiert sind und den Leser vollkommen für sich einnehmen. Dieses Mal gilt es für den Erfolgsautoren, Fernsehzuschauer zu begeistern: Erstmals macht er sich gemeinsam mit dem ZDF an ein Drehbuch, dass seinen berühmten Thriller "Der Schwarm" auf den Bildschirm bringt. 

Wie der Sender am Donnerstag in Mainz mitteilte, arbeitet der 61-jährige Schriftsteller an den Drehbüchern mit. "Der Schwarm" soll in internationaler Koproduktion als Serie von acht 45-minütigen Folgen entstehen, der Drehbeginn ist laut ZDF für nächstes Jahr geplant. Zuvor hatte der Branchendienst "dwdl" über das neue Serienprojekt berichtet. 

"Der Schwarm" entwirft ein düsteres Zukunftsszenario

"Der Schwarm", 2004 erschienen, war Schätzings fünfter Roman, mehr als 1000 Seiten dick, wurde schnell zum Bestseller und war, in mehr als zwei Dutzend Sprachen übersetzt, auch weltweit ausgesprochen erfolgreich. Der Autor aus Köln entwirft darin ein düsteres Zukunftsszenario, in dem Organismen in der Tiefsee Tsunamis und andere Naturkatastrophen auslösen, die zur globalen Bedrohung für die gesamte Menschheit werden. 

Die mysteriösen unbekannten Lebewesen aus dem Meer scheinen den Menschen weit überlegen zu sein. Eine Gruppe von Wissenschaftlern und Militärangehörigen versucht, sich gegen ihre Pläne zu wehren und muss die Frage klären, ob sie mit der unbekannten Spezies Kontakt aufnehmen oder sie bekämpfen soll. Schätzing erhielt von vielen Kritikern Lob für den spannenden Öko-Thriller, der durch die Tsunami-Katastrophe in Südostasien im Jahr des Erscheinens zusätzliche Aufmerksamkeit bekam. 

ZDF konnte Frank Schätzing doch noch überzeugen

Die Produktion der Serie übernehmen für die neu gegründeten Intaglio Films in Berlin der Produzent Frank Doelger ("Game of Thrones") gemeinsam mit Eric Welbers von der ndF: International Production.  Die Drehbücher entstehen dem ZDF zufolge unter Schätzings Mitwirkung und orientieren sich am aktuellen Stand der Wissenschaft. "Keine Frage ist mir so oft gestellt worden wie die nach der Verfilmung von "Der Schwarm". Jedes Mal lautete meine Antwort: Flaute. Wer hätte gedacht, dass die ideale Mannschaft doch noch zusammenfindet", zitiert das ZDF den Schriftsteller. "Ab jetzt also volle Fahrt voraus."

ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler, erklärte zu dem Projekt: "Schätzings "Der Schwarm" ist heute relevanter und aktueller denn je und in seiner erzählerischen Vielschichtigkeit genau der richtige Stoff für eine moderne Event-Serie."

sve / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(