HOME
Stranderöffnung

Badespaß bei Fukushima

Japaner planschen nahe der Atomruine

Fukushima - mehr als acht Jahre sind seit der Katastrophe im dortigen Atomkraftwerk vergangen. Japan sieht nun alles unter Kontrolle. Selbst das Baden nahe der Atomruine wird inzwischen wieder erlaubt.

Erdbeben erschüttert indonesische Insel Bali

Aufatmen nach Erdbeben in Indonesien

Tsunami-Warnung nach starkem Erdbeben in Indonesien

Zwei Kilometer hoch schleuderte der Stromboli Asche, Gestein und Rauch in die Luft

Nach Ausbruch des Stromboli

In Süditalien liegt das "gefährlichste Vulkangebiet der Welt"

Razzia bei Alfons Schuhbeck
+++ Ticker +++

News des Tages

Razzia bei Starkoch Alfons Schuhbeck - Geschäftsräume in München durchsucht

Mexikos Verteidigungsminister Luis Cresencio Sandoval
+++ Ticker +++

News des Tages

Mexiko schickt fast 15.000 Soldaten und Polizisten an US-Grenze

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Kirche - oder soll man es lassen?

UNO-Zukunftsvision

Schwimmende Städte sollen die Menschen retten, wenn die Welt im Wasser versinkt

Ein verlassener Supermarkt in der Region Fukushima

Jahrestag der Katastrophe

Wie zwei Fotografen die Schicksale der Menschen von Fukushima dokumentieren

Fukushima in Japan

Nach dem Super-Gau

"Die Regierung sollte sich schämen" - so sieht es in Fukushima heute aus

Ein Straßenwärter montiert an der Autobahn A81 am Hegaublick ein Schild mit der Aufschrift «130»
Meinung

Falsche Argumente in der Klimadebatte

"Es gibt gute Gründe für Tempo 130 auf Autobahnen - Klimaschutz gehört nicht dazu"

Der Vulkan Anak Krakatoa stößt Asche aus

Indonesien erhöht Warnstufe für Vulkan Anak Krakatoa

Italiens Innenminister Matteo Salvini
+++ Ticker +++

News an Weihnachten

Bruder von Mafia-Kronzeuge trotz Polizeischutz erschossen - Salvini in der Kritik

Bewohner verlassen die Insel Sebesi nach dem Tsunami

Sintflutartiger Regen erschwert Hilfsarbeiten nach Tsunami in Indonesien

Vulkan Anak Krakatau

Riesige Aschewolke kurz nach Tsunami: Pilot filmt spektakuläre Bilder eines Vulkans

Zerstörungen nach Tsunami in Indonesien

Zahl der Toten nach Tsunami in Indonesien steigt auf 429

Bergung von Opfern in Carita

Zahl der Todesopfer nach Tsunami in Indonesien auf 373 gestiegen

Indonesien

Mindestens 373 Tote

Darum gab es in Indonesien keine Tsunami-Warnung

Rettungskräfte im Einsatz

Zahl der Todesopfer durch Tsunami-Katastrophe in Indonesien auf 281 gestiegen

Mindestens 222 Tote in Indonesien

Während die Band spielt, rollt die Todeswelle heran: Tsunami trifft Konzert mit voller Wucht

Ein Kleinkind hat bei einer Beschneidung so viel Blut verloren, dass Rettungskräfte ihm nicht mehr helfen konnten (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Italien: Kleinkind stirbt bei Beschneidungsritual

Bergung der Opfer

Zahl der Todesopfer nach Tsunami auf Indonesien steigt auf mindestens 222

Eine Gruppe Männer steht vor etwa zwölf knallgelben Leichensäcken, in denen Todesopfer des Tsunamis liegen

Katastrophe nach Vulkanausbruch

Indonesien: Tsunami tötet mindestens 222 Menschen - noch keine Hinweise auf deutsche Opfer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(