HOME

Zahl der Erdbebentoten auf den Philippinen steigt an

Quezon City - Die Zahl der Todesopfer durch das Erdbeben im Norden der Philippinen ist auf mindestens sechs gestiegen. Mindestens 50 Menschen wurden verletzt. Das Beben hatte eine Stärke von 6,1. Das Epizentrum lag in der Stadt Castillejos in der Provinz Zambales, teilte die Erdbebenwarte Phivolcs in Quezon City mit. In dem Ort stürzten einige Gebäude ein. Eine Tsunami-Warnung erwartet die Erdbebenwarte nicht. Sie rief die Menschen aber wegen möglicher Nachbeben zur Vorsicht auf.

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Kirche - oder soll man es lassen?

UNO-Zukunftsvision

Schwimmende Städte sollen die Menschen retten, wenn die Welt im Wasser versinkt

Ein verlassener Supermarkt in der Region Fukushima

Jahrestag der Katastrophe

Wie zwei Fotografen die Schicksale der Menschen von Fukushima dokumentieren

Fukushima in Japan

Nach dem Super-Gau

"Die Regierung sollte sich schämen" - so sieht es in Fukushima heute aus

Video

Eis-Tsunami in Kanada

Ein Straßenwärter montiert an der Autobahn A81 am Hegaublick ein Schild mit der Aufschrift «130»
Meinung

Falsche Argumente in der Klimadebatte

"Es gibt gute Gründe für Tempo 130 auf Autobahnen - Klimaschutz gehört nicht dazu"

Der Vulkan Anak Krakatoa stößt Asche aus

Indonesien erhöht Warnstufe für Vulkan Anak Krakatoa

Italiens Innenminister Matteo Salvini
+++ Ticker +++

News an Weihnachten

Bruder von Mafia-Kronzeuge trotz Polizeischutz erschossen - Salvini in der Kritik

Bewohner verlassen die Insel Sebesi nach dem Tsunami

Sintflutartiger Regen erschwert Hilfsarbeiten nach Tsunami in Indonesien

Vulkan Anak Krakatau

Riesige Aschewolke kurz nach Tsunami: Pilot filmt spektakuläre Bilder eines Vulkans

Zerstörungen nach Tsunami in Indonesien

Zahl der Toten nach Tsunami in Indonesien steigt auf 429

Bergung von Opfern in Carita

Zahl der Todesopfer nach Tsunami in Indonesien auf 373 gestiegen

Indonesien

Mindestens 373 Tote

Darum gab es in Indonesien keine Tsunami-Warnung

Rettungskräfte im Einsatz

Zahl der Todesopfer durch Tsunami-Katastrophe in Indonesien auf 281 gestiegen

Mindestens 222 Tote in Indonesien

Während die Band spielt, rollt die Todeswelle heran: Tsunami trifft Konzert mit voller Wucht

Ein Kleinkind hat bei einer Beschneidung so viel Blut verloren, dass Rettungskräfte ihm nicht mehr helfen konnten (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Italien: Kleinkind stirbt bei Beschneidungsritual

Bergung der Opfer

Zahl der Todesopfer nach Tsunami auf Indonesien steigt auf mindestens 222

Eine Gruppe Männer steht vor etwa zwölf knallgelben Leichensäcken, in denen Todesopfer des Tsunamis liegen

Katastrophe nach Vulkanausbruch

Indonesien: Tsunami tötet mindestens 222 Menschen - noch keine Hinweise auf deutsche Opfer

Zerstörung nach Tsunami im September 2018

Mindestens 20 Menschen bei Tsunami in Indonesien getötet

Merkel bleibe de facto die "Anführerin von Europa", konstatierte die Zeitschrift
+++ Ticker +++

News des Tages

"Forbes"-Magazin kürt Angela Merkel erneut zur mächtigsten Frau der Welt

Barack Obama

US-Zwischenwahl

Umfragen zeigen einen klaren Gewinner (Moment, lagen die Umfragen nicht schon einmal daneben?)

Von Niels Kruse
Seebeben - Griechenland - Zakynthos

Ionisches Meer

Schweres Seebeben vor Griechenland reißt Millionen Menschen aus dem Schlaf

Polizisten stehen vor einem Hochhaus im Märkischen Viertel in Berlin
+++ Ticker +++

News vom Wochenende

Gegenstand fliegt aus Hochhaus und tötet Achtjährigen auf Fahrrad