VG-Wort Pixel

"Unnützes Wissen" zu Disney Als Donald Duck in der Wehrmacht diente

Walt Disney ist der Mensch, der die meisten Oscars gewonnen hat: 22. 

Der Zauberer in dem Walt-Disney-Klassiker "Fantasia" aus dem Jahr 1940 heißt Yen Sid - Disney rückwärts buchstabiert. 

Joseph Goebbels schenkte Adolf Hitler zu Weihnachten 1937 zwölf Disney-Kurzfilme. 

Der Regisseur Tim Burton begann seine Karriere als Zeichner bei Walt Disney.

Mesut Özils Spitzname in Spanien lautet Nemo. Nach dem Disneyfilm. 

Alle 25 Schritte steht im Disneyland ein Abfalleimer. Die Vorgabe stammt von Walt Disney selbst: Sie richtet sich danach, wie viele Schritte er benötigte, um einen Hot Dog zu essen. 

In den Sechzigerjahren wurden Männer mit Beatles-Pilzkopffrisuren am Eingang von Disneyland abgewiesen. 

Steve Jobs rief regelmäßig bei Disneys Konzernchef Robert Iger an, um ihm mitzuteilen, dass dessen Filme unterirdisch seien. 

Walt Disney wollte Mickey erst Mortimer Mouse nennen – seine Frau fand den Namen aber zu altmodisch. 

Der Disney-Mickymaus-Flop "Fantasia" galt in den 60er Jahren unter Jugendlichen als perfekter Drogenfilm. Disney brachte ihn 1969 noch einmal als "Trip Film" erfolgreich ins Kino.

1999 hat Disney 3,4 Millionen Videokassetten von "Bernard und Bianca" zurückgerufen, weil in zwei Einzelbilder das Foto einer nackten Frau einmontiert war.

In dem Disney-Zeichentrickfilm "Der Fuehrer’s Face" dient Donald Duck in der Wehrmacht – der Film gewann 1943 einen Oscar.
Mehr
Wissen Sie, was Donald Duck mit dem Dritten Reich zu tun hat? Oder warum im Disneyland sehr viele Mülleimer stehen? Die erstaunlichsten Fakten zum Thema Disney.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker