VG-Wort Pixel

Neue Platte, neue Lästereien Bushido zieht über Sami Khedira her


Bushido kann es nicht lassen: Nach seinen Lästereien über Kollegen, nimmt er sich nun Weltmeister Sami Khedira zur Brust. Ausgerechnet seinen Ex-Kumpel. Was ist da los zwischen den beiden?

Sagen wir so: Bushido ist nicht immer Freund der subtilen Zeile. Auf seinem neuen Album "CCN3" ist ein Song, der heißt: "Kommt Zeit, kommt Rat" - darin rappt er etwa: "'Du Hurensohn'" ist immer noch mein Ass im Ärmel, du Kek Du willst Ärger, dann komm' runter, du Homo". Na gut, kann man mögen, muss man nicht. Ein paar Verse davor aber zieht er über Sami Khedira her: "Yeah, Khedira ist ein elendiger Hund Ohne Ari hätt'st du deine Lena nie gebumst". Tja, das sitzt zwar nur halb, aber warum tut er das? Die beiden waren doch mal so etwas wie Kumpel.

Zumindest reimte Anis Mohamed Ferchichi dem Real-Madrid-Spieler vor ein paar Jahren noch ein ganzes Lied zusammen: "Fackeln im Wind" - eine Motivationshymne für ihn und den Rest der Nationalmannschaft. Beide nannten sich schon "Bruder", erzählte Bushido einmal dem "Spiegel". Und nicht nur, weil sie tunesische Väter und deutsche Mütter hätten.

Die beiden haben sich wohl auseinandergelebt

Nun ist die Friede-Freude-Eierkuchen-Zeit zwischen ihnen offenbar vorbei und der Rapper prahlt damit, dass es ja sein Verdienst gewesen sei, dass Khedira überhaupt mit seiner Freundin Lena Gercke zusammen gekommen ist: über Bushidos anderen Kumpel Ari - mit vollem Namen Arafat Abou-Chaker, ein über die Grenzen Berlins hinaus bekannter Businessman.

Dem Schweizer Sender "BlickTV" verriet Bushido, was ihn und den Fußballstar auseinander gebracht hat: "Als er bei Stuttgart war, war er noch relativ bodenständig. Jetzt tut er so: Ey, ich spiel bei Real Madrid - ich kann mit Euch nix zu tun mehr haben, weil ihr seid ja auch in der Öffentlichkeit und werdet nicht so gut dargestellt." Das Interview ist auf der Seite "Rapupdate" zu sehen.

Kurzum: Zwei Freunde haben sich irgendwie auseinandergelebt und nun zickt der einen gegen den anderen. Was eben so passiert. Der Vorteil bei Promis ist, das sie ihre Lästereien gewinnbringend einsetzen können - etwa, um ihre Plattenverkäufe anzukurbeln. Obwohl: Bushido hat solche Tricks bestimmt nicht nötig.

nik

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker