HOME

Gewichtsprobleme: Mitschüler hänselten Kate Winslet

Auch Hollywood-Stars sind vor Mobbing nicht geschützt: Kate Winslet sagte in einem Interview, dass sie als Kind wegen ihres Gewichts gemobbt wurde. Doch ihre Eltern schenkten der erfolgreichen Schauspielerin Selbstvertrauen.

Oscar-Preisträgerin Kate Winslet, 36, wurde als Kind gemobbt und verdankt ihr Selbstvertrauen vor allem ihren Eltern. "Wegen meines Gewichts beschimpften mich die Mädchen in meiner Klasse als "Speckschwarte"", berichtete Winslet in einem Interview der "Welt am Sonntag". "Einmal sperrten sie mich in den Schrank ein. Wenn du so etwas durchmachst, wirst du stärker", sagte die Britin. Ihre Eltern hätten aber zu ihr gestanden und versichert: "Du bist großartig, so wie du bist." Erst vor Kurzem habe ihr Vater zu ihr gesagt: "Ich bin stolz auf dich, weil du dir treu geblieben bist."

Winslet, selbst Mutter von zwei Kindern, fühlt sich durch ihre Tochter, 11, und ihren Sohn, 8, bereichert. "Sie haben mir eine ganz neue Welt von Emotionen erschlossen, die ich früher nicht kannte. Ich wusste nicht, zu wie viel Liebe ich imstande war", sagte die alleinerziehende Schauspielerin. "Nach ihnen richte ich mein Leben aus. Wenn ich eines möchte, dann mit ihnen zusammen zu sein. Das ist mein Maßstab für Glück."

Für ihre Rolle in dem Film "Der Vorleser" erhielt Winslet 2009 den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Anfang des Jahres sicherte sie sich mit der historischen Fernsehserie "Mildred Pierce" einen Golden Globe- Jetzt kommt die US-Miniserie erstmals ins deutsche TV. Der Bezahlsender TNT Serie strahlt die fünf Episoden vom 4. März an jeweils sonntagabends um 20.15 Uhr aus. Winslet spielt in der Serie des US-Senders HBO eine alleinerziehende Mutter, die ihre Familie mit starkem Willen und Opferbereitschaft durch die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre bringt. Im vergangenen Jahr gewann die Serie von Regisseur Todd Haynes vier Emmys.

kave/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel