HOME

Heimliche Hochzeit mit Camila Alves: Matthew McConaughey hat Ja gesagt

Die Feier dauerte drei Tage und fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt: Der Schauspieler Matthew McConaughey hat seine Verlobte Camila Alves geheiratet. Selbst einige Gäste wussten bis zu ihrer Ankunft nicht, zu welchem Anlass das Paar eingeladen hatte.

Einer der begehrtesten Junggesellen ist unter der Haube: Matthew McConaughey, 42, hat geheiratet. Nach Angaben des "People"-Magazins versprachen sich der Schauspieler und seine zwölf Jahre jüngere Verlobte Camila Alves am Samstag in Texas lebenslange Treue. Ein richtiger Junggeselle war der Schauspieler ("Wedding Planner - verliebt, verlobt, verplant") allerdings eigentlich auch zuvor schon nicht mehr: Der Texaner und das brasilianische Model sind schon seit sechs Jahren zusammen. Das Paar hat zwei Kinder: den fast vierjährigen Levi und seine zweieinhalbjährige Schwester Vida.

Die Hochzeit kam für die Öffentlichkeit völlig überraschend. Alves und McConaughey sind zwar seit Weihnachten verlobt, der Termin für die Zeremonie war aber nicht durchgesickert. Neben der Familie seien nur enge Freunde dabeigewesen, meldete "People" exklusiv. Und selbst da habe es große Geheimhaltung gegeben: Einige Gäste seien eingeladen gewesen, ohne zu wissen, dass es eine Hochzeit sein würde.

Ein geflüsterter Treueschwur

Obwohl die Feier in kleinem Kreis stattfand, konnten die Hochzeitsgäste den Treueschwur nicht hören. "Sie flüsterten sich ihr Gelöbnis in die Ohren. Niemand wusste, was sie sich sagen", verriet einer der Hochzeitsgäste dem Magazin "US Weekly". "Was auch immer sie sagten, es muss sehr emotional gewesen sein. Camila kamen die Tränen."

Die Feierlichkeiten begannen bereits drei Tage vor der Trauung. Die geladenen Gäste verbrachten die Nächte in Zelten auf dem texanischen Anwesen des Brautpaares, wo auch die Zeremonie stattfand. Vor den Traualtar traten der Schauspieler und die 30-jährige Brasilianerin pünktlich zum Sonnenuntergang und während McConaughey einen Anzug von Dolce & Gabbana trug, hatte Alves sich ein Brautkleid eines brasilianischen Designers ausgesucht.

kave/DPA/Bang / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.