VG-Wort Pixel

Alle Jahre wieder Harte Muskeln, weiches Tierfell und alles für den guten Zweck: Der "Australian Firefighters Calendar" ist wieder da

Der "Australian Firefighters Calendar" hat in diesem Jahr wieder alles im Gepäck, was wir an ihm lieben: attraktive Feuerwehrmänner, zuckersüße Tiere und weil die Einnahmen gespendet werden auch noch ein reines Gewissen.

Wenn wir sagen würden, dass wir uns nicht schon das ganze Jahr auf diesen Moment freuen, würden wir lügen. Denn: Der neue "Australian Firefighters Calendar" ist da. Gestählte Männer in Feuerwehruniformen – oder Teilen von Feuerwehruniformen –, die mit Koalas, zuckersüßen Hunden oder Ziegen kuscheln und das auch noch für den guten Zweck? Sagen wir es so: Wer braucht schon ein EKG, der Kalender ist jedes Jahr wieder ein spitzenmäßiger Test für das Herz.

Die Männer, die seit inzwischen 28 Jahren im Kalender abgebildet werden, sind allesamt tatsächlich Feuerwehrmänner, weshalb die verheerenden Buschfeuer in Australien natürlich nicht unbemerkt an ihnen vorbeigegangen sind. "Wir alle waren berührt von den Bildern unserer geliebten Wildtiere, die versuchten, den Feuern zu entkommen und der Verlust, den unsere Tierwelt erlitten hat, ist unfassbar", so David Rogers, Direktor des "Australien Firefighters Calendar" in einer Pressemitteilung. 

Deshalb habe man sich dazu entschieden, sich in diesem Jahr voll auf die australische Tierwelt zu konzentrieren und die Einnahmen an Einrichtungen zu spenden, die sich um die Behandlung von Wildtieren kümmern, die in den Waldbränden verletzt wurden.

Feuerwehrmann und Känguru im Australian Firefighters Calendar
Känguru Jack schmiegt sich an Micks Brust – und wer kann es ihm verübeln?
© Australian Firefighters Calendar

"Australian Firefighters Calendar": Alles für den guten Zweck

Seit seiner Gründung werden die Gewinne, die mit dem Verkauf des Kalenders erzielt werden, an gemeinnützige Vereine in Australien gespendet. Die Models verdienen mit ihrem Einsatz kein Geld. Jep, gutaussehend, gestählt und großherzig. Wer bislang noch nicht verliebt war, dürfte es spätestens jetzt sein.

Nathan und Hund Leo im Australian Firefighters Calendar
Das wuschelige Fell ... und die kleinen Füße ... und der Mann ... und ... Wir haben den Faden verloren.
© Australian Firefighters Calendar

Wie immer gibt es sowohl einen "Classic Calendar", attraktive Feuerwehrmänner oben ohne mit schwerem Gerät, einen "Dog Calendar", attraktive Feuerwehrmänner oben ohne mit Hunden und einen "Cat Calendar", attraktive Feuerwehrmänner oben ohne mit Katzen. Doch in diesem Jahr wurden noch zwei Sondereditionen hinzugefügt: ein "Animal Lovers Calendar", attraktive Feuerwehrmänner oben ohne mit Kängurus, Pferden, Entenbabys, Koalas und vielem mehr, was das Herz von Tierliebhabern höher schlagen lassen dürfte und ein "Hero Calendar", der die harte Arbeit der Feuerwehrmänner im ganzen Land während der Brände ehren soll.

Nathan im Australian Firefighters Calendar
Der "Hero"-Kalender ist der harten Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen während der verheerenden Brände in Australien gewidmet
© Australian Firefighters Calendar

Kurz gesagt: Wie man unschwer am Spekulatiusangebot im Supermarkt erkennen kann, steht Weihnachten vor der Tür und damit auch Weihnachtsfeiern, Wichtel-Runden und und und. Wer übrigens Freunde hat, die nicht so auf gestählte Feuerwehrmänner aber dafür umso mehr auf süße Tiere stehen, dürfte auch fündig werden, denn auch einen "Tiere"-Kalender, süße Tiere ohne attraktive Feuerwehrmänner oben ohne, haben die Australier im Angebot.

Drei Hunde auf dem Cover des "Animals Only" Kalenders
Auch einen Kalender für Tierfreunde gibt es – und der bringt unsere Herzen mindestens genau so sehr zum schmelzen
© Australian Firefighters Calendar

Kleiner Fun Fact zum Schluss: Wir können aus eigener Erfahrung sagen, dass ein "Australian Firefighters Calendar" im Hintergrund der Home-Office-Videokonferenzen für Spaß bei der ganzen Redaktion sorgt.

Quelle: "Australian Firefighters Calendar"

jgs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker