HOME

"Bachelor in Paradise"-Traumpaar: Alles aus und vorbei: Evelyn Burdecki und Domenico sind getrennt

Die gemeinsamen Zukunftspläne sind Geschichte: Die "Bachelor in Paradise"-Kandidaten Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco sind kein Paar mehr. In einem Interview ließ die 29-Jährige ihren Gefühlen nun freien Lauf.

Evelyn Burdecki

Evelyn Burdecki ist nicht mehr mit Domenico de Cicco zusammen

Wieder hat es für eine "Bachelor"-Liebe nicht gereicht: Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco gehen von nun an getrennte Wege.  Das verriet Burdecki selbst unter Tränen in einem Interview mit dem Sender RTL. Die 29-Jährige lernte de Cicco im Frühjahr 2018 in der Kuppeshow "Bachelor in Paradise" kennen. 

"Ich liebe ihn noch immer"

Burdecki habe gespürt, dass etwas nicht stimme, sie habe diese Anzeichen aber nicht sehen wollen, weil sie so verliebt gewesen sei: "Ich weiß, wie es ist, wenn man jemanden verarscht. Das habe ich schon mal erlebt. Aber ich war so verliebt und liebe ihn noch immer." Zu den genauen Gründen der Trennung äußerte sie sich allerdings nicht.

Von der ersten Folge der RTL-Show an galten die beiden als Traumpaar und verließen "Bachelor in Paradise" und den Drehort Thailand tatsächlich als Liebespaar. Sogar konkrete Zukunftspläne hatten die beiden. De Cicco wollte mit seiner neuen Freundin sogar zusammenziehen.

TV-Show: Diese Herren wollten das Herz der "Bachelorette" erobern
fri / SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(