HOME

Boris Becker: "Mein lieber Schatzilein": So gratuliert Lilly ihrem Boris zum 50.

Tennis-Star Boris Becker hat am Mittwoch seinen 50. Geburtstag gefeiert. Seine Frau Lilly gratuliert auf ganz besondere Weise: Sie schrieb ihm einen offenen Liebesbrief.

Lilly und Boris Becker

Boris und Lilly Becker sind seit 2009 verheiratet.

Endlich sorgt er wieder für positive Schlagzeilen. Nachdem Boris Becker wochenlang mit Berichten über seine angebliche Insolvenz die Medien dominierte, stehen die vergangenen Tage ganz im Zeichen seines 50. Geburtstages. Den Aufschlag hatte die TV-Doku "Boris Becker - Der Spieler" gemacht, die das Erste am Montag ausgestrahlt hatte.

Darin bemühte sich das Ehepaar Becker, sämtliche Gerüchte zu entkräften, die finanzielle Situation habe auch die Ehe belastet. Das Gegenteil scheint offenbar der Fall zu sein: Je stärker der dreifache Wimbledon-Sieger von den Medien attackiert wurde, desto mehr rückte die Familie zusammen: "Es hat uns näher zusammengebracht. We against the World", sagt der Leimener in der Dokumentation.

Und auch Lilly Becker demonstriert öffentlich, wie gut es um ihre Beziehung steht. Sie gratulierte ihrem Ehemann zum 50. Geburtstag in Form eines offenen Briefes - den sie in der neuen Ausgabe der "Bunte" veröffentlichte.

Lilly macht Boris Becker wunderbare Komplimente

Das Schreiben beginnt mit den Worten "Mein lieber Schatzilein". Darin stellt die 41-jährige Niederländerin zunächst heraus, dass Boris der Leitwolf ist: "Du bist schon immer derjenige in der Familie gewesen, dem wir alle folgen, der sagt, in welche Richtung wir gehen, und dem wir bedingungslos vertrauen." Und schildert dann noch einmal das Kennenlernen: Vor ihrer ersten Begegnung vor zwölf Jahren in einer Pizzeria in Miami sei ihr Leben ganz anders gewesen. "Du hast mir ein Leben geschenkt, von dem wahrscheinlich alle Mädchen träumen." Dazu zählt sie nicht nur Materielles, sondern auch "tiefe Liebe und Vertrauen" - und vor allem den gemeinsamen Sohn Amadeus.

Lilly Becker macht ihrem Mann wunderschöne Komplimente: "Du hast meine 'Gebrauchsanweisung' gelesen und verstanden", attestiert sie Boris. "Ohne dich wäre ich nicht die Frau, die ich heute sein darf."

Am Schluss nimmt sie noch einmal explizit Bezug auf die finanziellen Probleme. Egal wie sich die wirtschaftliche Situation entwickeln werde - "ich möchte, das du weißt, dass ich stolz darauf bin, Mrs. Becker zu sein, und dass ich immer hinter dir stehen werde."

Wer so eine Partnerin hat, darf sich als reicher Mensch fühlen. Unabhängig vom aktuellen Kontostand.

Lilly und Boris Becker


che