VG-Wort Pixel

Krach im Schlager-Paradies Anna-Maria Zimmermann teilt gegen Dieter Bohlen aus

Stern Logo
"Wenn zwischen Künstler und Produzent so wenig Vertrauen besteht, ist es besser, beide gehen getrennte Wege." Dieter Bohlen. Dieter Bohlen und Anna-Maria Zimmermann haben ihre Zusammenarbeit beendet. Der Grund: Zwei der Songs ihres neuen Albums "Sorgenfrei" sind gar nicht so neu. Anders als die 29-jährige dachte, wurden nicht alle Songs exklusiv für sie geschrieben. Ein Song wurde bereits von Vanessa Mai veröffentlicht und ein anderer von Bohlens Boyband Touché. "Ich bin stinksauer auf Dieter und schwer enttäuscht." Anna-Maria Zimmermann. Ab jetzt werden die Beiden getrennte Wege gehen. "Wie viele andere Kollegen auch, hatte ich nicht vor, mit Dieter weiterzuarbeiten." Anna-Maria Zimmermann. Das traurige Ende einer turbulenten Partnerschaft...
Mehr
"Heute Nacht da feiern wir": So heißt ein von Dieter Bohlen produzierter Song auf dem neuen Album von Anna-Maria Zimmermann. Doch Feierstimmung herrscht auch trotz der Veröffentlichung nicht: Die Schlagersängerin fühlt sich hintergangen.

Vor wenigen Monaten war die Euphorie über die Zusammenarbeit bei Dieter Bohlen und Anna-Maria Zimmermann noch groß. Doch nach der gemeinsamen Zeit im Studio der Dämpfer: Die Schlagersängerin ist enttäuscht und sauer, der Pop-Titan hat kein Vertrauen mehr. Was ist passiert?

Zimmermann hat ihr neues Album "Sorgenfrei" mit Deutschlands erfolgreichstem Musikproduzenten aufgenommen. Die Platte ist am 1. Juni erschienen. Doch statt gemeinsam zu feiern, herrscht Eiszeit zwischen den beiden Promis.

"Ich bin stinksauer und schwer enttäuscht"

Die 29-jährige Zimmermann wirft Bohlen laut "Bild"-Zeitung vor, er habe zwei Songs auf ihrem Album nicht exklusiv für sie komponiert, stattdessen seien diese aus seinem Archiv. Zum einen geht es um den Song "Mit dem Herz durch die Wand". Dieser wurde zuvor bereits von Schlagerstar Vanessa Mai (26) veröffentlicht. "Ich bin stinksauer auf Dieter und schwer enttäuscht", lässt Zimmermann in dem Bericht wissen. Bohlen habe ihr im Studio gesagt, dass Mai den Titel abgelehnt hätte. "Sie hätte nur ein Demo aufgenommen, das nie veröffentlicht wurde."

Stimmt so nicht, heißt es von Bohlens Seite. Der Titel sei "nicht auf dem normalen Album von Vanessa Mai, was vorrangig verkauft wurde, sondern nur auf einer besonderen Premium-Version, die kaum verkauft worden ist". So habe er das Anna-Maria auch gesagt.

"Ich dachte, der Song wäre neu"

Und dann gibt es noch Ärger um den Song "Heute Nacht da feiern wir". Der stammt ursprünglich von Bohlens Boyband Touché. Zimmermann sagt, sie würde dafür sogar von einigen Fans beschimpft. "Ich dachte, der Song wäre neu", so die Sängerin in "Bild".

Doch Bohlen hat auch in diesem Fall eine andere Sicht auf die Dinge. Zu "Bild" sagt er: "Touché haben diese Nummer in Englisch vor 20 Jahren gesungen. Ich hielt es für eine gute Idee, diesen Song mal in Deutsch zu machen. Ich habe mit Vanessa Mai auch einen Song von Touché von vor 20 Jahren gemacht und es wurde ihr größter Hit: 'Ich sterb für dich'. Es ist die gleiche Melodie, aber ein völlig neuer Text und ein neues Arrangement."

Dieter Bohlen zieht Konsequenzen

Der Poptitan hat bereits seine Konsequenzen aus dem Streit gezogen. Er hat die Zusammenarbeit mit Zimmermann beendet. Wenn kein Vertrauen mehr bestehe, sei es besser, getrennte Wege zu gehen, so seine Meinung. Zimmermann zeigt sich davon unbeeindruckt, hält dagegen, dass sie ohnehin nicht mit Bohlen hätte weiterarbeiten wollen. Sorgenfrei klingt irgendwie anders...

Frust trotz guten Starts

Dabei hatte Zimmermann im Februar noch von Bohlen geschwärmt: "Meine Karriere begann mit Dieter bei 'DSDS' und ich habe zu ihm natürlich eine besondere Beziehung. Unser Kontakt ist nie abgerissen und ich bin froh, dass er sich bereit erklärt hat, mein neues Album zu schreiben und mit mir zusammen aufzunehmen", so die Sängerin damals. Sie habe viel von ihm gelernt und auch menschlich passe es zwischen ihnen.

Bohlen war vor wenigen Monaten ebenfalls noch total begeistert von Zimmermann und sagte: "Anna-Maria kam zu mir und sagte: 'Ich mach' hundertprozent Schlager, willst du mir nicht dabei helfen?' Dieses totale Konzentrieren auf eine Sache, das hat mir gefallen. Volle Kraft nach vorn, das ist Anna-Maria und da sind wir uns ähnlich." Am Ende hat es aber zwischen beiden wohl doch nicht so gut gepasst, wie gedacht.

Krach im Schlager-Paradies: Anna-Maria Zimmermann teilt gegen Dieter Bohlen aus
fri SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker