VG-Wort Pixel

Busen-OP Nicht größer, nicht kleiner - darum ließ sich Angelina Heger die Brust operieren

Angelina Heger
Angelina Heger unterzog sich einer Brust-OP.
© DPA
Sie hatte große Angst vor dem Eingriff: Angelina Heger ließ sich die Brüste operieren. Die OP erfolgte allerdings nicht ganz freiwillig.

Ex-"Bachelor"-Kandidatin und Model Angelina Heger war jahrelang unglücklich mit ihrem Busen. Der Grund: Ihre Brüste waren unterschiedlich groß. Jetzt unterzog sie sich einer Operation.

"Es ist kein normaler Eingriff. Ich lasse sie mir nämlich nicht vergrößern oder verkleinern. Meine Brüste sind nicht gleich groß. Links habe ich etwas mehr als auf der rechten Seite. Das stört mich natürlich. Beim Dessous-Kauf, beim Blick in den Spiegel oder wenn ich ein Kleid ohne BH trage", sagte Heger der Zeitschrift "InTouch".

Angelina Heger hatte Angst vor Brust-OP

Der Schritt zu Brust-OP fiel der 24-Jährigen nicht leicht. "Lange habe ich gezögert, weil ich Angst hatte." Aber ihr Arzt und sein Team hätten ihr in vielen Beratungsterminen ein gutes Gefühl gegeben. "Und nun habe ich mich getraut", sagte Heger

Auch ihr Freund, Ex-"Bachelor" Leonard Freier, hat sie in ihrer Entscheidung unterstützt und zeigt volles Verständnis für die Brust-OP. Zu "InTouch" sagte er: "Lina fühlte sich unwohl. So finde ich die OP voll in Ordnung."

Heger hat die Operation gut überstanden und ist vollkommen zufrieden mit dem Ergebnis. "Ich bin happy, alles hat geklappt, habe aber noch Schmerzen. Ich sehe schon den Unterschied und die Symmetrie. Ich freu mich, wenn alles abgeschwollen ist - und Leonard freut sich sicher auch schon."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker