HOME

Anna Nicole Smith: Neue Beweise zur Todesursache

Bis jetzt soll es ein natürlicher Tod gewesen sein. Bis jetzt. Knapp vier Wochen nach dem Tod von Anna Nicole Smith sind Beweise aufgetaucht, die der bizarren Geschichte um das Ableben des Ex-Models eine spektakuläre Wendung geben könnten.

Die endgültige Todesursache von Anna Nicole Smith ist noch immer nicht geklärt. Die Polizei hat der Gerichtsmedizin in Broward, Florida, neue Beweise zum Tod des Ex-Playmates vorgelegt, die die Veröffentlichung der Ergebnisse auf unbestimmte Zeit verzögern.

Warum musste Anna Nicole Smith sterben?

Ein erster Obduktionsbericht, der einen Tag nach dem Tod des früheren Models am 8. Februar herausgegeben wurde, beschrieb weder eine Überdosis Drogen noch äußere Verletzungen. Demnach schien der Tod der 39-jährigen Witwe eines Öl-Milliardärs eine natürliche Ursache zu haben. Die neu aufgetauchten Beweise heizen nun Spekulationen an, es habe jemand seine Finger im Spiel gehabt.

Seit dem Tod der Blondine streiten sich Ex-Freunde und Familie um die sechs Monate alte Tochter von Anna Nicole Smith. Die kleine Dannielynn war nur wenige Tage vor dem Tod ihres großen Bruders zur Welt gekommen. Der Streit um das Sorgerecht ist auch ein Streit um ein Millionenvermögen. Sollte dem Kind, als alleinige Erbin von Smith, das noch ausstehende Vermögen ihrer Mutter zugesprochen werden, wird das Geld automatisch vom Erziehungsberechtigten verwaltet werden.

Vierfacher Vaterschaftsstreit

Inzwischen stehen allerdings vier Männer auf der Liste der poteztiellen Väter. Howard K. Stern, Smiths letzter Lebensgefährte, ist zwar noch der offiziell eingetragene Vater. Doch auch ein Ex-Freund der Models, Larry Birkhead, sowie zwei ehemalige Affären, Prinz Frederik von Anhalt und der ehemalige Football-Spieler OJ Simpson, beanspruchen das Sorgerecht von Dannielynn. Der bizarre Streit um den Nachlass von Anna Nicole Smith hat somit noch lange kein Ende gefunden.

Monique Berends