HOME

Arthur Chatto: Kennen Sie den schon? Großneffe der Queen zeigt sich gern oben ohne

Er ist jung, muskelbepackt und studiert Kunstgeschichte. Doch eines unterscheidet Arthur Chatto von seinen Kommilitonen: Er gehört zum britischen Königshaus. Trotzdem postet der 20-Jährige häufig oberkörperfreie Fotos.

Arthur Chatto ist der Großneffe der Queen

Arthur Chatto ist der Großneffe der Queen - und zeigt sich auf seinem Instagramprofil häufig oberkörperfrei

Alles begann mit einem Hochzeitsfoto seiner Eltern. Im Oktober 2013 teilte Arthur Chatto eine Schwarz-Weiß-Aufnahme von Lady Sarah und Daniel Chatto. Das Paar hatte im Juli 1994 geheiratet. So weit, so unspektakulär. Doch Lady Sarah Chatto ist die Nichte von Queen Elizabeth II. und die einzige Tochter ihrer Schwester Prinzessin Margaret. Ihr Sohn Arthur, sowie dessen älterer Bruder Samuel, gehören also zum britischen Königshaus und sind die Großcousins der Prinzen William und Harry. 

Allein das dürfte allerdings nicht ausreichen, dass es der 20-jährige Arthur Chatto zu einer beachtlichen Followerschaft bei Instagram gebracht hat. 138.000 Menschen folgen dem Studenten - dabei hat er gerade mal 43 Beiträge veröffentlicht. Zum Vergleich: Der offizielle Instagram-Account von Harry und William verzeichnet über sieben Millionen Abbonnenten bei rund 1750 Beiträgen.

Arthur Chatto postet Selfie in Unterhose bei Instagram

Doch Arthur Chatto tut etwas, das für Harry und William undenkbar wäre: Er postet Fotos von sich mit nacktem Oberkörper. Mal ein Selfie in Unterwäsche vorm Spiegel, mal beim Krafttraining in der Muckibude. Für einen Royal äußerst ungewöhnlich und eigentlich höchst unpassend.

View this post on Instagram

#Chatnoleg

A post shared by Arthur Chatto (@artchatto) on

Aber schon seine Großmutter Prinzessin Margaret nahm es mit den strengen Regeln im Königshaus nicht so genau. Sie verliebte sich in den königlichen Rittmeister Pete Townsend, der war allerdings verheiratet und zweifacher Vater. Ihre Ehe mit dem Fotografen Lord Snowdon wurde geschieden. Die Schwester der Queen hatte Affären, feierte wilde Partys und konsumierte Unmengen an Whiskey und Zigaretten. 2002 starb sie im Alter von 71 Jahren.

Arthur Chatto belegt aktuell nur Platz 25 der britischen Thronfolge. Das Baby von Prinz Harry und seiner Frau Meghan wird ihn nach seiner Geburt um einen weiteren Platz verdrängen. Kein Problem für den Adelsspross, der sich lieber seinem Studium der Kunstgeschichte widmet und ein begeisterter Extrem-Sportler ist. So folgt er auf Instagram nicht nur brav den Kanälen der britischen Königsfamilie, sondern auch diversen Outdoor-Marken und Abenteurern.

Zuletzt postete Arthur Chatto ein Foto, das ihn oberkörperfrei beim Wandern in den schottischen Highlands zeigt. Auch die Queen liebt diese raue Landschaft. Not amused dürfte sie möglicherweise über ihren nackten Großneffen sein. Denn nach dem letzten Oben-Ohne-Schnappschuss hat Arthur nur noch ein Foto im Smoking veröffentlicht.

Europas Adel
jum
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(