VG-Wort Pixel

Raya Ben Affleck und Matthew Perry auf Promi-Dating-App: Wieso ihr Verhalten diskutiert wird

Ben Affleck und Matthew Perry
Ben Affleck und Matthew Perry
© Picture Alliance
Auf der Dating-App Raya tummeln sich nicht nur Promis, sondern auch viele Influencer:innen. Zwei davon haben jetzt das Verhalten von Ben Affleck und Matthew Perry öffentlich gemacht – mit Konsequenzen. 

Die Dating-App Raya schmückt sich damit, besonders exklusiv und mysteriös zu sein. Mitglied darf nur werden, wer entweder berühmt, jung, schön oder wohlhabend ist und von einem Mitglied empfohlen wird – kurz zusammengefasst. Zwei berühmte Fans der App sind offenbar Ben Affleck und "Friends"-Star Matthew Perry. Über das Verhalten beider auf der Plattform gab es in dieser Woche Medienberichte. 

Ben Affleck auf Raya

So ging ein TikTok-Video viral, in dem Userin Nivine Jay verriet, was passierte, als sie das Match mit Affleck auf Raya beendete. Er habe ihr daraufhin eine Privatnachricht bei Instagram geschrieben und ein Video von sich geschickt, indem er sie fragt, warum sie ihn gelöscht habe. Er sei es doch wirklich, versicherte er. Nachdem immer mehr Menschen Jays Clip gesehen hatten, entbrannte eine Diskussion um Afflecks Verhalten. "Ich sehe eine Menge Kommentare, die ihn als Widerling bezeichnen und ich denke, das ist nicht fair. Ich habe mich in dem Video nicht über ihn lustig gemacht", ließ die TikTok-Nutzerin daraufhin wissen. 

Kurz nach Affleck fand sich ein weiterer berühmter Mann im Zentrum der Debatte: "Friends"-Star Matthew Perry. Perry "matchte" auf Raya mit der 19-Jährigen Kate Haralson. Nachdem sie auf der Plattform ins Gespräch kamen, wechselten sie zu Facetime. Haralson veröffentlichte nun ein Video des Gespräches mit dem 51-Jährigen und äußerte Kritik an dem Verhalten älterer, berühmter Männer. "Viele Leute sagten, ich sei gemein, weil ich das gepostet habe, und ich fühlte mich irgendwie schlecht, aber gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass viele Jungs in Hollywood mit all diesen jungen Mädchen reden, und ich denke, dass sich viele Leute dessen bewusst sein sollten", erklärte sie gegenüber "Page Six".

Nicht alle waren ihrer Meinung. "Matthew Perry & Ben Affleck stellten nicht Frauen nach und belästigen sie. Sie wurden mit Frauen zusammengebracht, die darum baten, Männer in ihrem Alter zu treffen. Ich bin in diesem Fall irgendwie auf der Seite von Matt/Ben. Es ist viel gruseliger, die privaten Videos zu veröffentlichen", schrieb unter anderem ein Twitter-User. 

Justice League Trailer

Chrissy Teigen schaltet sich ein

Nun hat sich auch Model Chrissy Teigen in die Debatte eingeschaltet. Teigen ist dafür bekannt, mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg zu halten. "Ich stimme zu, dass Promis nicht diese gruseligen, verzweifelten Videoantworten auf Raya machen sollten, aber es ist geschmacklos, private Nachrichten zu veröffentlichen", twitterte sie auf dem Kurznachrichtendienst. "Ihr liegt beide falsch, Glückwunsch", sagte sie. 

Verwendete Quelle: "Page Six"

+++ Lesen Sie auch: 

Ich war einen Monat auf der Promi-Dating-App Raya – was ich dort erlebt habe

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker