HOME

Torkelnd in Los Angeles: Ben Afflecks öffentlicher Alkohol-Rückfall – und was er selbst dazu sagt

Gerade erst hatte sich Ben Affleck zu seiner Alkoholabhängigkeit geäußert, einen Tag später sah man den Schauspieler torkelnd in L.A. "Ein Ausrutscher", wie er selber sagt.

Ben Affleck

Ben Affleck am Tag nach seiner Halloween-Feier

Splash News

Es sind Aufnahmen, die kaum anders zu deuten sind. Nach einer Halloween-Party in Los Angeles torkelt Ben Affleck auf einer Straße, wartet auf den Wagen, der ihn und seine Begleitung abholen soll. Nur mühevoll kann er sich auf den Beinen halten. Das Video hat das Klatschportal "TMZ" veröffentlicht. 

Ben Affleck: Video zeigt ihn torkelnd nach einer Party

Seit einigen Jahren schon kämpft Affleck gegen seine Alkoholabhängigkeit. Zuletzt hatte ihn Ex-Frau Jennifer Garner im Sommer vergangenen Jahres persönlich in eine Entzugsklinik gefahren. Und gerade erst hatte der 47-Jährige auf Instagram geschrieben, er sei seit über einem Jahr mit seinem Entzug beschäftigt - eigentlich mit Erfolg. In der US-"Today"-Show sprach er vor einigen Monaten sehr offen über seinen Kampf gegen die Sucht. "Es stört mich nicht wirklich, über Alkoholismus und Alkoholiker zu reden. Es ist ein Teil meines Lebens. Es ist etwas, mit dem ich zu tun habe. Und es sollte nicht meine ganze Identität sein, aber es ist einfach so, dass ich daran arbeiten muss", sagte er. 

Umso erschüttender sind die aktuellen Aufnahmen des völlig neben sich stehenden Schauspielers. Nur einen Tag später, am vergangenen Sonntag, sah man den "Argo"-Star mit einem Saft vor dem Haus seiner Ex-Frau Jennifer Garner. Angesprochen auf seine Halloween-Feier sagte er: "Weiß du, sowas passiert. Es war ein Ausrutscher, aber ich lasse mich davon nicht aus der Bahn bringen." Die Frage des Paparazzo, ob er noch mal in eine Entzugsklinik gehen würde, wollte Affleck allerdings nicht beantworten. 

Den Rest des Tages verbrachten Affleck und Garner zusammen mit ihren drei gemeinsamen Kindern. Garner hat ihrem Ex-Mann bereits in der Vergangenheit geholfen, sein Leben in den Griff zu bekommen. Und sie wird es vermutlich auch weiterhin tun. 

Quellen: "TMZ" / "Today"-Show

ls
Themen in diesem Artikel